Drei Wochen in der Turnhalle

Mit Trainingsfleiß haben sich die SCL-Turnerinnen in der Robert-Koch-Turnhalle auf die Wettkampfsaison vorbereitet.

Leistungsförderung für Turntalente des SCL

SCL. Für Leistungsturnerinnen ist der Ferienverlauf etwas anders als bei anderen Schülerinnen. In den ersten drei Ferienwochen verreisen die Mädchen mit ihren Eltern oder vergnügen sich zu Hause. In den letzten drei Wochen wird täglich, an einigen Tagen sogar zweimal am Tag trainiert, denn Anfang September beginnen die Wettkämpfe wieder. Seit Jahren haben sich die Eltern und natürlich auch der Trainer Wilfried Osing auf diesen Rhythmus eingestellt, den Erfolg für diesen Fleiß hatten die Mädchen in diesem Jahr bereits vielfach, weitere Positiverlebnisse werden sich einstellen.
Bis auf die Bundeskaderturnerin Lea Winter, die ausschließlich im Landesstützpunkt trainiert, waren alle Landeskaderturnerinnen und Wettkämpferinnen im Training.
Die Stadtverwaltung genehmigte die Nutzung der Robert-Koch-Sporthalle.
Die Trainingseinheiten lagen bei mindestens drei bis sechs Stunden pro Tag. In den ersten Einheiten lag der Schwerpunkt auf Kraft- und Ausdauertraining sowie Koordinationsübungen, danach ging es vermehrt an Dehnungsübungen. Neue Akrobatikteile wurden unter erleichterten Bedingungen geübt, bereits Gelerntes in die Feinstform gebracht.
Bei den Einzelmeisterschaften im Herbst müssen die Turnerinnen ihre Qualität unter Beweis stellen, denn Kaderplätze müssen erhalten bleiben auch neue Plätze sind fest in das Auge gefasst.
Im Herbst wird die DTB-Talentschule wieder ein Sichtungsturnen durchführen, um die kontinuierliche Talentschulung fortzusetzen. Kinder alle Langenhagener Kitas werden zu dieser Veranstaltung eingeladen. Bewegungsbegabte Mädchen im Alter von vier bis sechs Jahren sind immer zu einem Probetraining willkommen. Interessierte melden sich unter der Telefonnummer 0172 54 18 959 oder schreiben eine E-Mail an Osing@htp-tel.de.