Eine Familie räumt ab

Die Altenhorster Königsfamilie.

Schützenverein Altenhorst ermittelte Könige und Kaiser

Schützenverein Altenhorst. Jetzt trafen sich die Seestädter Schützinnen und Schützen, um ihre Königin und ihren König sowie den Kaisertitel zu ermitteln. Wie immer schießen die Mitglieder gleichberechtigt um diese Würden. In diesem Jahr herrschte reger Andrang um die von Gerd Bosselmann gestiftete Königsscheibe. Nach der Qualifikation mit 30/10/10 Ring ging man zum Stechen über. Durch das hervorragend gestaltete Schießen durch die Schießsportleiterin Gudrun Heyne und Schießwartin Ulrike Tarras – Stoellger wusste keiner der Teilnehmer, ob auf die Königs – oder Kaiserwürde geschossen wurde. Da alle Schützen sehr gute Ergebnisse erzielten, sollte dann die Entscheidung durch einen Schuss auf eine verdeckte Scheibe fallen. Auch hierbei stellten sich alle als sehr treffsicher heraus. Nach zwei Stunden war immer noch kein Sieger ermittelt. Zum Schluss wurde auf eine verdeckte Glücksscheibe geschossen. Hier waren die Ergebnisse schnell klar. Der Vorsitzende Günter Reiche übernahm dann die Proklamation: König im Jahr 2012 ist Dieter Frede, den zweiten Platz belegte sein Sohn Benjamin Frede. Den dritten Platz sicherte sich Klaus Sommerfeld, der Schwiegervater des Königs. Ein wenig Pech hatte Ilse Sommerfeld, Schwiegermutter des Königs, die sich ebenfalls Hoffnung auf den Königstitel gemacht hatte. Sie wurde Schluckkönigin. Beim Schießen um die Kaiserwürde, hier dürfen nur ehemalige Königswürdenträger teilnehmen, bewies Karl Bartels die sicherste Hand und holte sich die entsprechende Kette und Scheibe.
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern