Eine Jolle gab den Namen

Die Stimmung in Godshorn war richtig maritim.

35-jähriges Gründungsfest des Segelclubs "Passat"

Langenhagen (ok). Das 35-jährige Gründungsfest des Segelclubs Passat war auch irgendwie eine Reise in die Vergangenheit, denn zu dem maritimen Fest, bei dem natürlich auch Seemannslieder vom Shanty-Chor "de Leineschippers ut Hannover" und Klänge von den Akkordeonfreunden nicht fehlen durften, waren auch Frauen und Männer der ersten Stunde – Grete und Richard Lippmann, Heinz Fierus und Heinz Alert gekommen, und blickten mit Stolz auf das erste Vereinsboot. Die VB-Jolle "Passat", der der Verein auch seinen Namen verdankt.
Seinen Sitz hat der Segelclub Passat zwar im tiefsten Binnenland "Am Moore" in Godshorn, aber zu finden sind die kleineren und größeren Schiffe in unterschiedslichten Gewässern – angefangen vom Schulenburger Südsee, wo die Jugendlichen auf Optimisten und Laser-Jolle ausgebildet werden, über das Steinhuder Meer bis hin zur Ostsee. Dort kennen sich auch Grete und Heinz Lippmann aus wie in ihrer eigenen Westentasche, sind sie doch immer abwechselnd mit ihrer 7,50 Meter langen "Perle" über Kanäle und Flüsse Richtung Ostsee oder Richtung Ijsselmeer unterwegs. Für diese Törn werden die Schiffe in Godshorn klar gemacht. Wer Lust hat, beim Segelclub Passat vor Anker zu gehen, kann sich gern auf der Homepage www-segelclub-passat.de informieren.