Erste Hilfe und Physiotherapie erklärt

Björn Jüttner informierte beim DRK-Gesundheitstag in Krähenwinkel.

Viele Erkenntnisse beim Gesundheitstag

DRK Krähenwinkel. "Fit und Gesund" lautete das Motto beim DRK-Ortsverein für den Gesundheitstag. Das Programm im Dorfgemeinschaftshaus begann mit einem tollen Frühstück: Müsli, Obst, Fisch und Rote-Beete-Brötchen. Anschließend zeigte Physiotherapeutin Bettina Schulz, wie in kleinen Schritten ganz leicht die Rückenmuskulatur geschmeidig gehalten und verbessert wird. Der promovierte Mediziner Björn Jüttner erklärte das Erkennen von Notfällen. Jedermann kann helfen, wenn eine Person auf Ansprache nicht reagiert, sich völlig anders verhält als gewohnt oder die Vitalfunktionen gestört sind. Dann sollte ohne Zögern die Notrufnummer 112 gewählt werden. Das gilt natürlich auch bei Stürzen, Kreislaufversagen und anderen schweren Verletzungen. Eine Reanimation wurde an einer Puppe vorgeführt. Der Song „Yellow Submarine“ half beim Lernen der wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen. Björn Jüttner wies nachdrücklich darauf hin, dass Ersthelfer nichts verkehrt machen können. Nur das Verweigern von Hilfe richte Schaden an. Der ärztliche Bereitschaftsdienst, erreichbar über die Rufnummer 116 117, sei für Erkrankungen zuständig, die außerhalb der Sprechzeiten der niedergelassenen Ärzte behandelt werden müssen.