Fortschrittliche Technik

Hendrik Hoppenstedt (von links), Stefanie Vehling und Bernd Speich sorgten bei der Versammlung des "Bürgerforums PRO Airport-Hannover" für Programm.

"PRO Airport" informiert über Lärmschutz

Langenhagen. Im Rahmen der gut besuchten Mitgliederversammlung des "Bürgerforums PRO Hannover-Airport" begrüßte der Vorsitzende Bernd Speich als Gast den CDU-Bundestagsabgeordneten Hendrik Hoppenstedt sowie den CDU-Stadtverbandsvorsitzenden und Vorsitzenden der Fluglärmkommission Reinhard Grabowsky sowie die Referentin des Abends die Bereichsleiterin für Umfeld-Umwelt-Gremien der Flughafen GmbH Stefanie Vehling.
Hendrik Hoppenstedt hob in seinem Grußwort hervor, dass ohne den Flughafen der Wohlstand und die vielen Arbeitsplätze in der Region nicht entstanden wären. Er stehe positiv zum Flughafen und dem Logistikstandort Langenhagen und will die Interessen auch auf Bundesebene vertreten.
Das Referat von Stefanie Vehling zu dem Thema: „Fluglärm – Entwicklung und Lärmschutzmaßnahmen“ fasst Bernd Speich zusammen: "Am Hannover-Airport gelingt der Ausgleich zwischen dem Mobilitätsinteresse in der Region sowie standortpolitischer Bedeutung und berechtigtem Interesse der Anwohner im gesetzlichen Rahmen, auch Dank Rückendeckung der Politik. Die Zahl der Fluglärmbetroffenen ist nach Erhebung des Niedersächsischen Umweltministeriums insgesamt rückläufig. Größter Hebel für weitere Lärmminderung ist der Einsatz leiseren Fluggerätes. Hierfür gilt es auf Bundesebene durch wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen Anreize zu schaffen. Und nicht zuletzt gehört dazu eine verantwortliche Siedlungspolitik, die Lärmminderung nicht durch Heranrücken der Bebauung an den Flughafen aufhebt, als wichtiges Instrument der Lärmminderung."
Die Versammlung schloss mit dem Hinweis auf geplante Exkursionen für "PRO Airport" Mitglieder und Gäste. In der Mitgliederversammlung am 22. April 2016 will sich der Vorstand komplett zur Wiederwahl stellen.