Friede, Freude, Eier braten

Erfolgreich beim Eierschießen (von links): Steffen Peich, Thomas Siebert und Jonas Kretschmann.

Ostereierschießen in Kaltenweide

Schützenverein Kaltenweide. Mehr als 280 Frauen und Männer kamen am Karfreitag ins Schützenhaus Kaltenweide, um am Eierschießen, Schinkenschießen oder am Wettbewerb um die diesjährige Gemeindescheibe teilzunehmen. Mit Stolz hob am Ende Mike Neumann die 120 Eier in die Höhe, die er durch einen starken 3,60 Teiler erhielt. Auf den Plätzen zwei und drei freuten sich Jörg Engel (7,61) und Ruben Hattendorf (9,21) über ähnlich viele Eier. Die jüngeren Gäste entwickelten einen besonderen Ehrgeiz im Hinblick auf die beliebten Überraschungs-Eier. So gelang es Luise Müller mit 45 Ring als bestes Mädchen abzuschneiden. Jannik Niemeier schaffte 48 Ring als bester Junge. Die passende Beilage zu 4000 Eiern erlangte beim Schinkenschießen Stefan Gläser (Teiler 1,0), der Tim Lehnhardt (6,8) und Dirk Trapp (9,2) auf den Plätzen zwei und drei hinter sich ließ. Das Essen für das anschließende Eierbraten war bereits zu diesem Zeitpunkt gesichert, jedoch fehlte noch die Siegerehrung des diesjährigen Bürgerkönigs. Für 2018 darf sich der langjährige Feuerwehrmann aus Kaltenweide, Thomas Siebert, als Bürgerkönig Kaltenweides bezeichnen. Er setzte sich mit einem Teiler von 8,6 gegen den zweitplatzierten Steffen Peich (9,00) und den drittplatzierten Jonas Kretschmann (15,81) durch.