Geier Hugo unterhielt den Saal

Didibel plauderte über die Beziehung zu seiner Ehefrau Elvira aus dem Nähkästchen. (Foto: O. Krebs)

Abwechslungsreiche Weihnachtsfeier beim SoVD Krähenwinkel/Kaltenweide

SoVD Krähenwinkel/Kaltenweide (ok). Er trägt das Prädikat "pädagogisch wertvoll", ist mit seinem Geier Hugo auch in Sachen Verkehrserziehung für die Verkehrswacht auf der Bühne. Nun, bei der Weihnachtsfeier des Ortsverbandes des Sozialverbandes war die Pädagogik eher nicht so gefragt, aber Bauchredner Didibel, der bürgerlich Dietmar Belda heißt, sorgte für gute Unterhaltung mit seinen vier Puppen Opa Josef, Elvira, Geier Hugo und Enkel Alexander. Mehr als 20 verschiedene Charaktere nennt Didibel, Präsident des deutschen Bauchrednerverbandes, sein Eigen. Für die musikalische Komponente sorgte das Zupforchester mit seinen Gitarren und Mandolinen. Großes Lob zollte Domenic Veltrup, strellvertretender Ortsbürgemeister Kaltenweides, den Mitgliedern des SoVD, die nicht nur zur Weihnachtszeit für Andere da seien und bedingungslos etwas gäben. Sie gingen mit gutem Beispiel voran.
318 Euro kamen bei einer Sammlung unter den Gästen zusammen; eine Summe, die an den Weißen Ring zur Unrterstützung von Kriminalitätsopfern geht.
Spannend wird es bei der SoVD-Mitgliederversammlung im Februar. Der Vorsitzende Hans-Joachim Krüger sucht unter den 487 Mitgliedern in Kaltenweide und Krähenwinkel einen Hauptrevisor, einen Schatzmeister und auch einen Pressewart. Sollten Posten nicht besetzt werden können, drohe sogar die Übernahme in einen anderen Ortsverband, so Krüger.