Glänzend und golden

Das ehrenamtlich arbeitende Team der AWO legte sich so richtig ins Zeug.

Österliches Frühstück bei der AWO

AWO Engelbostel-Schulenburg. Mit dem kleinen Gedicht „Er ist’s“, von Eduard Mörike begrüßte die Vorsitzende der AWO Engelbostel-Schulenburg, Ingrid Bernhardt, am Sonnabend vor Ostern in der vom Helferteam österlich geschmückten Begegnungsstätte in der Kreuzwippe 1 die Gäste.
Unter den 63 Personen, die zum traditionellen Osterfrühstück gekommen sind,
waren auch das Ehrenmitglied Edeltraud Brokmann und die Ortsbürgermeisterin aus Engelbostel, Gudrun Mennecke. Einen besonderen Dank sprach Ingrid Bernhardt dem DRK Engelbostel aus, denn, wenn sie ihren Raum nicht für die AWO geöffnet hätten, könnten nicht so viele Personen an diesem Frühstück teilnehmen.
Schon im Vorfeld wurde immer wieder die Frage gestellt: „Bringt der Osterhase wieder goldene Eier“? Er war so nett, und hat jedem Gast ein glänzendes, goldenes Ei auf den Teller gelegt. Nachdem sich alle am reichhaltigen Büfett gestärkt hatten, las Renate Tils eine kleine Ostergeschichte vor, die mit viel Ablaus honoriert wurde.
Viel zu schnell vergingen die harmonischen Stunden, und es hieß Abschied nehmen.
Doch vorher gab es noch für jeden einen Gast einen leckeren Eierpunsch.
Alle freuen sich schon auf die nächste Veranstaltung, die Ingrid Bernhardt mit ihrem Team für die Senioren und Seniorinnen ausgearbeitet hat und noch ausarbeiten wird.