Großer Erfolg für Langenhagen

Die jungen Kämpfer präsentierten sich auf der Matte.

Deutsche Meisterschaften im Vovinam - Việt Võ Đạo

VfB Langenhagen. Jetzt hatte der VfB zum zweiten Mal zur Deutschen Jugendmeisterschaft und Deutschen Meisterschaft im Vovinam - Việt Võ Đạo eingeladen. Hierbei handelt es sich um eine vietnamesische Kampfkunst, die in Deutschland noch nicht sehr verbreitet ist. Alle Vereine des noch jungen Deutschen Vovinam Viet Vo Dao Fachverbands (DVVF) waren der Einladung gefolgt und mit über 50 Athleten – unterstützt durch fast noch einmal so viele Betreuer - vertreten, die in den unterschiedlichsten Disziplinen gegeneinander antraten. Dieses Mal gab es vor allem hohe Anmeldezahlen in den Kategorien Freikampf und Ringkampf. Bereits am Samstag war das Rennen um die Medaillen sehr knapp. Für Langenhagen waren am Ende dieses Tages, der insbesondere von den Technikdisziplinen geprägt war, bereits drei Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen zu verzeichnen, dicht gefolgt jedoch von den anderen Vereinen. Den Höhepunkt erreichte die Veranstaltung dann sicherlich am Sonntag, als die Finalkämpfe der Ring- und Freikämpfe in den einzelnen Gewichtsklassen stattfanden. Jeder Kämpfer wurde lauthals angefeuert und unterstützt. Nach der Zeremonie zu Ehren des Gründermeisters Nguyen Loc und nach der Medaillenvergabe stand es dann endgültig fest: Zum ersten Mal setzte sich eine Mannschaft außerhalb Frankfurts als Gesamtsieger bei einer Deutschen Meisterschaft durch und somit bekam Langenhagen den Pokal als Gesamtsieger überreicht. Gratulation allen Kämpfern, insbesondere aber den Medaillengewinnern des VfB: Die Goldmedaillen erreichten Daniel Gomolka im Ringkampf der Gruppe vier, Jan Müller im Khai Mon Quyen der Kinder und Marie Büttner im Freikampf der Gruppe sieben. Hamid Sham durfte gleich drei Mal ganz oben aufs Treppchen klettern. Einmal zusammen mit seinem Bruder Nawid Sham im Song Luyen eins der Erwachsenen, dann im Long Ho Quyen der Erwachsenen sowie im Freikampf der Gruppe vier. Die Silbermedaille gingen an Bennet Wagner, Donna Sperber, Leon Buuk, Noah Menzel und Theo Pfeil, Selim Scharf, Yasmin Sawischa und gleich zweimal an Hamid Sham. Die Bronzemedaillen nahmen stolz Joshua Buuk, Kristina Thieme, Nawid Sham, Tobias Kühn und Yasmin Sawischa entgegen.
Weitere Impressionen von der Deutschen Meisterschaft, alle Medaillengewinner und weitere Informationen über Vovinam - Việt Võ Đạo finden Interessierte auf der Vereinshomepage www.vfb-langenhagen.de.