Hegering stellte zwei Mannschaften

Mitglieder des Hegerings Langenhagen trainierten gemeinsam in der Disziplin Jagdliches Schießen. (Foto: H. Rethmeyer)

Wettkampf nach Training in Luttmersen

Hegering. 25 Jägerinnen und Jäger des hiesigen Hegering-Vereins trainierten auf dem Schießstand in Luttmersen ihre Fertigkeiten mit der Flinte. Geschossen wurden auf dem Tontaubenwurfstand die Disziplinen Trap und Skeet. Die schnellen und anspruchsvollen Tontauben verlangen ein hohes Reaktionsvermögen, da auch sogenannte Doubletten, bei denen zwei Tontauben gleichzeitig fliegen und nacheinander beschossen werden müssen, geübt wurden. Der Spaß stand wie immer an erster Stelle, sodass neben dem schönen Wetter und der leckeren Verpflegung das Übungsschießen ein voller Erfolg war.
Bei den folgenden Kreismeisterschaften im „Jagdlichen Schießen“ in Schneeren war der Hegering Langenhagen mit zwei Mannschaften vertreten. Neben den Disziplinen Skeet und Trap mussten die Jägerinnen und Jäger ihre Präzision mit der Büchse in vier verschiedenen Kugel Disziplinen unter Beweis stellen. Trotz des starken Ostwindes, welcher das Tontaubenschießen maßgeblich erschwerte, ist Schießobmann Werner Deiters mit den Ergebnissen beider Mannschaften zufrieden. „Leider konnten nicht alle an Ihren bisherigen Leistungen anknüpfen, aber angesichts der Umstände können wir definitiv zufrieden sein“, sagte er. Am Ende belegte Langenhagen 2 mit 756 Punkten Platz elf und Langenhagen 1 mit 890 Punkten Platz zehn, so der Bericht von Helge Rethmeyer vom Hegering-Verein.