In zwei Etappen erspielt

Gruppenbild der Teilnehmer an den Meisterschaften.

Neue Vereinsmeister beim MTV Engelbostel-Schulenburg

MTV Engelbostel-Schulenburg. Bei tollem Wetter wurde jetzt mit mehr als 60 Jugendlichen in neun verschiedenen Altersklassen die internen Meisterschaften gestartet. Die Ascheplätze am Stadtwegwurden von der Tennisjugend des MTV Engelbostel-Schulenburg. von Freitag bis Sonntag genutzt Die Jugendwartin und auch Trainerin Regin Reimers-Schlichte organisierte mit den Trainern Meike Schlichte und Gunnar Schwanert die Meisterschaft. „ Dank der vielen Helfer konnte alles reibungslos ablaufen wenn nur das Wetter besser mitgespielt hätte“ war ihr Resumee am Schluss der tollen Spiele. Am Freitag liefen schon die ersten Spiele und unter Flutlicht wurden die letzten Spiele am Freitag und auch Sonnabend beendet. Am Sonnabend zeigten die Jüngsten (vier bis sechs Jahre) bei einigen motorischen Übungen wie werfen, springen, laufen ihr Können. Auch über das Kleinfeld musste der Ball schon mit Vor- und Rückhand geschlagen werden. Jonas Schendel, Robin van Drunen, Adrian und Adelina Himmelreich sowie Fabia Graziano waren eifrig dabei. Danach waren die Sieben- bis Achtjährigen mit dem Kleinfeld an der Reihe, und hier konnten dank vieler Helfer parallel auf zwei Kleinfeldern die gelb-roten Methodik-Bälle über das Netz geschlagen werden, sodaß die Eltern und auch die Helfer immer wieder begeistert klatschen mußten. Jürgen Pfeuffer der Abteilungsleiter Tennis konnte sich als Helfer schon mal ein Bild der nächsten Generation Damen Herren machen. Ein Satz Jeder gegen Jeden wurde gespielt, und Jannis Dietzsch siegte vor Lisa Koch, Felix Howard und Wiebke Torbrügge. Parallel von 10-15 Uhr wurden aus Platz 2 und 3 Midcourt Plätze, indem die Grundlinien um 2,90m gekürzt und die Netze auf 80cm Höhe gestellt wurden. Die Jungen spielten in zwei Dreiergruppen und Daniel Schendel, Yannic Mürau Balke, Thore Franz, Thies Schreiber haben alles versucht und teilweise ganz knapp gegen die Sieger der Gruppe 1 und 2 Julian Isensee und Noah Schulze verloren. Die vier Midcourt Mädchen spielten immer im Wechsel mit den Jungen, jeder gegen jeden, sodass die Zuschauerkulisse recht groß war und eine tolle Stimmung entstand.
Hier kommen alle Sieger: Juniorinnen A: 1. Finja Remahne, 2. Rieke Haster, 3. Anna Rosenhof; Junioren A: 1. Lasse Prawitt, 2. Cedric Meyer, 3. Jerrit Gläsker; Juniorinnen B: 1 . Emma Quast, 2.Isabelle Howard, 3. Laura Müller; Junioren B: 1. Johannes Weinrich 2. Bjarne Franz 3. Jonas Weschollek; Juniorinnen C: 1. Annalena Knauer, 2.Kristin Prawitt, 3. Nele Remahne; Junioren C: 1. Hauke Schreiber, 2. Tim Rebitzky, 3. Resan Dogan und Nils Brinkmann; Midcourt Mädchen: 1. Anna Kosov, 2. Tamia Meybohm, 3. Sophie Kowal; Midcourt Jungen: 1. Julian Isensee 2. Noah Schulze 3. Thies Schreiber.