Jungmänner, Neuntöter und Urgesteine

Der nord-östliche Bereich im Wietzepark hat sich aus ökologischer Sicht hervorragend entwickelt.

NABU Langenhagen lädt ein zur Fahrradtour

NABU Langenhagen. Bereits im Jahr 2003 hat der Naturschutzbund (NABU) Langenhagen die Radwanderbroschüre „Von Jungmännern, Neuntötern und Langenhagener Urgesteinen“ erstellt. Seit der Erstellung haben sich einige der in der Broschüre vorgestellten Gebiete sehr positiv entwickelt. Grund genug für uns vom NABU den Lagenhagener Bürgern diese „Naturperlen“ näher zu bringen. „Über das Jahr hinweg haben wir in zahlreichen Führungen diese Naturperlen einzeln besucht. Mit dieser Fahrradtour erhalten die naturinteressierten Langenhagener die Möglichkeit gleich mehrere Gebiete an einem Nachmittag kennen zu lernen“ sagt Ricky Stankewitz vom NABU Langenhagen. Die Radtour startet am Silbersee, geht dann über Wietzeblick, Wietzepark, Wietzeseen, SPARC-Gebiet zum Waldkater und letztlich zur Eichenkreuzburg, wobei diese nicht besichtigt werden kann. Im Wietzepark und im SPARC-Gebiet werden kurze Beobachtungspausen eingelegt. Außerdem besteht im Waldkater die Möglichkeit gemeinsam zu Kaffee und Kuchen einzukehren. „Uns ist es wichtig, alle Generationen von Naturinteressierten zu erreichen. Darum wollen wir die Rund 20 Kilometer lange Tour nicht in Rekordzeit bewältigen, sondern im langsamen, den Gästen angepassten Tempo, die schöne Langenhagener Landschaft und die jeweiligen Beobachtungen ohne Hast genießen“, betont Stankewitz ausdrücklich! Wer Interesse an dieser sicherlich aufschlussreichen Fahrradtour hat, wird gebeten sich telefonisch unter (0511) 7 24 69 26 oder per Email an ricky-stankewitz@web.de bei Ricky Stankewitz anzumelden, wobei die Teilnehmerzahl auf 30 Gäste begrenzt ist. Treffpunkt ist am Sonnabend, 5. Juni, um 14 Uhr die Bushaltestelle „Silbersee“ an der Bothfelder Straße. Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten die zur Tour gehörende Radwanderbroschüre kostenlos. Die Anmeldung ist auch noch kurzfristig bis zum 5. Juni, 12 Uhr, möglich.