Keiner ging leer aus

Die Spieler kämpften um den Ingrid-Bernhardt-Wanderpokal gegeneinander.

Frühlingspreisskat bei der AWO Engelbostel/Schulenburg

AWO Engelbostel/Schulenburg. 13 Skatspieler trafen sich jetzt zu einem Frühlingspreisskat in der Begegnungsstätte der AWO Engelbostel/Schulenburg in der Kreuzwippe 1. In drei Runden kämpften die Spieler um den „Ingrid-Bernhardt-Wanderpokal“ und die attraktiven Preise, die der Skatvater Eckart Arlt zusammen gestellt hat. Während der Veranstaltung wurden die Skatspieler vom Helferteam mit Kaffee und Gebäck verwöhnt. Nach der Veranstaltung wurden bei einem gemütlichen Zusammensein die Wurst- und Käseschnittchen verzehrt und über die verschiedenen Strategien beim Skatspiel diskutiert. Die Preisverleihung nahm die Vorsitzende Ingrid Bernhardt vor.
Der erste Platz ging mit 2.122 Punkten an Klaus Renner. Auf den zweiten Platz folgte Hermann Schneider mit 1.591 Punkten, gefolgt von Rolf Abelmann mit 1.529 Punkten. Die rote Laterne erhielt in diesem Jahr Manfred Otto. Keiner der Teilnehmer ging leer aus, denn für jeden gab es einen wunderbaren Preis. Wer gerne Skat spielt, kann dies immer dienstags oder freitags von 14 bis 17.30 Uhr in der Begegnungsstätte der AWO in der Kreuzwippe 1. Neue Mitspielerinnen und Mitspieler sind herzlich willkommen.