Kontakte über den Sport bekommen

Regina Reimers-Schlichte, stellvertretende MTV-Vorsitzende, begrüßt die Gäste und erklärt die Bindung zum Sportverein.

Frühjahrsempfang Integration beim MTV Engelbostel-Schulenburg

MTV Engelbostel-Schulenburg. Als die Flüchtlingskrise in Europa ab 2015 anfing und die Ortschaften begannen, Unterkünfte für Flüchtlinge bereitzustellen, nahm sich der MTV Engelbostel-Schulenburg ebenfalls dieses Themas an. Seitdem veranstaltete der Verein zwei Kennenlern-Kaffeetrinken, um Flüchtlingen und Asylsuchenden sportliche Möglichkeiten aufzuzeigen und anzubieten. Jetzt hatte er die Flüchtlingsfamilien erneut in das Sportzentrum eingeladen, um mit Ihnen über die bisherigen Erfahrungen zu sprechen. Anwesend waren der Ortsrat Engelbostel, vertreten durch Gudrun Mennecke, Frau Weronika Richter vom Sozialberatungsdienst Langenhagen, die MTV-Integrationsbeauftragte Ina Warner und der BFD-Welcome Bufdi Sönke van Stigh. Die stellvertretende MTV-Vorsitzende Regina Reimers-Schlichte begrüßte die etwa 30 Gäste ( Familien mit Kindern aus Syrien, Jemen, Afghanistan, etc.) und berichtete über die bisherige Integration der Flüchtlinge in den sportlichen Abteilungen. Gleichzeitig ermunterte sie die Anwesenden, Angebote des Vereins möglichst vielfach zu nutzen. Beliebt bei den Kindern sind vor allem die Sportarten Schwimmen, Tennis, Fußball, Kindertanzen und Kinderturnen. Seit über einem Jahr ist beim MTV ein BFD Welcome ( Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug ) im Einsatz. In diesem Jahr ist der angehende Student Sönke van Stigh beim MTV und der Grundschule angestellt. Seine Aufgabe ist es u.a. die Flüchtlingskinder in die verschiedenen Gruppen zu integrieren. Schön ist auch, dass sich einige Frauen das Angebot der Gymnastikgruppen nutzen.
Der Verein verzichtet vorerst auf die Erhebung von Mitgliedsbeiträgen und unterstützt bei der sportlichen Ausstattung und Kleidung. Für die Integrationstätigkeit ist der MTV von der Region Hannover für sein soziales Engagement mit dem ersten Preis und einer Geldsumme von 5.000 Euro ausgezeichnet worden. Neuerdings hat der MTV den Status DOSB Stützpunkt-Verein erlangt und erhält weitere finanzielle Zuwendungen für diesen Zweck.
Die Integration ist und bleibt im Sportverein ein laufender Prozess. Von kritischen Äußerungen und Abwehrhaltung mancher Bürger lässt sich der MTV nicht negativ beeinflussen! Außerdem besteht ein ständiger Kontakt mit dem Ortsrat in Zusammenarbeit mit der MTV-Integrationsbeauftragten Ina Warner. Denn neben den sportlichen Aktivitäten gilt es den Flüchtlingen im täglichen Leben zu helfen. Ausfüllen von Formularen, Behördengänge und besonders das Erlernen der deutschen Sprache sind einige Beispiele dafür.