Konzert im Januar bereits geplant

Simone Simms (von links), Marie-Luise Hülsmann, Anita Rudolph, Anke Ebert, Ina Voigt und Jan Hülsmann bei der Ehrung der Mitglieder im Nie´t Hus.

Ehrungen beim Akkordeonclub-Langenhagen

ACL. "Bei der traditionellen Jahresabschlussfeier des Akkordeonclubs (ACL) war wieder richtig viel los", berichtet ACL-Pressewartin Antje Wöhler. Mehr als einhunert Mitglieder und Freunde der Akkordeonmusik haben das musikalische Akkordeonjahr im Nie´t Hus verabschiedet. Der Vorsitzende Jan Hülsmann begrüßte alle Anwesenden herzlich und resümierte noch einmal die vielen Erlebnisse des endenden Jahres 2016. Eine Gruppe aus Langenhagens Freundschaftsstadt Bijeljina in Bosnien trug hervorragend zu dem bunten musikalischen Programm bei. Stimmgewaltig präsentierten sie heimatliche Weisen und ernteten dafür viel Applaus.
Am späteren Nachmittag wurden noch fünf Mitglieder überrascht, die vom ersten Vorsitzenden, stellvertretend für den Landesverband für ihre langjährige Tätigkeit und besonderes Engagement geehrt wurden. Simone Simms für 40-jähriges musikalisches Engagement mit der Verdienstnadel in Silber, Ina Voigt für 42-jähriges musikalisches Engagement ebenfalls mit der Verdienstnadel in Silber und einer zusätzlichen Ehrung für zehnjährige Tätigkeit im Ehrenamt. Marie-Luise Hülsmann wurde für 30-jährige Vereinsarbeit im ACLgeehrt, Anita Rudolph ebenfalls für 30 Jahre und Anke Ebert, sowie ihre Mutter Marianne Peinemann für jeweils 40 Jahre.
Das nächste Akkordeonkonzert für den Verein findet bereits am Sonntag, 15. Januar, um 15.30 Uhr als Neujahrskonzert in der Bissendorfer St. Michaelis Kirche statt.