Koordination mit Sven Loll

Beim Bezirksfreitag wurden koordinative und anspruchsvolle Techniken geübt.

Judo-Landestrainer gestaltet Bezirksfreitag beim VfB

VfB Langenhagen. Quasi direkt von den Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro kam der NJV-Landestrainer Sven Loll nach Langenhagen, um die 33 Teilnehmer des Bezirksfreitages in Koordination zu schulen. Nach einer kurzen Aufwärmungsphase wurden die Leitern ausgerollt und es galt fehlerfrei ans Leiterende zu gelangen. Vorwärts, rückwärts, seitwärts und gedreht – auf einem Bein und in der Standwaage ging es durch den Parcours. Im Anschluss daran ging es auf die Bretter, was kein Problem gewesen wäre, wenn da keine Rolle drunter gewesen wäre. So war schon das freihändige Stehen eine Herausforderung. Aber natürlich hatte Sven auch auf dem wackeligen Balanceboard noch weitere Übungen parat, die den Teilnehmern ganz neue Horizonte aufzeigten. Im zweiten Teil des Lehrgangs, nach einer Pause mit guten Gesprächen und einer Stärkung mit Gummitieren, folgten mit Fußtechniken bekannte Techniken, deren Verbindung allerdings koordinativ wieder anspruchsvoll war. Am Ende des Lehrgangs waren keine verknoteten Gliedmaßen zu beklagen – aber die Begeisterung war groß und viele wünschten sich eine Neuauflage mit Sven in 2014.
Im November findet dann der letzte Bezirksfreitag des Jahres 2013 statt. Mit dem Thema „Die Bank gewinnt“ führt der NJV-Lehrreferent Marcus Thom durch Kontertechniken am Boden. Eine aktuelle Ausschreibung findet sich auf www.bfv-judo-hannover.de.