L-KiZ wieder mal on Tour

Wer hat Lust? In den Mandolinengruppen des Langenhagener Zupforchesters ist noch ein wenig Platz.

Kinder des Langenhagener Zupforchesters im Heideheim

Langenhagener Zupforchester. Vor zwei Jahren entschloss sich das Langenhagener Zupforchester im Verein die L-KiZ zu gründen, das Langenhagener Kinder- und Jugend-Zupforchester. Nach einem grandiosen Auftritt beim Landesmusikfest und mehreren kleinen Konzertauftritten war es jetzt an der Zeit, etwas für ein längeres Konzertprogramm aber auch für den Orchesterzusammenhalt zu tun.
So fuhren die 23 Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen sechs und 18 Jahren zusammen mit ihren drei Orchesterbetreuern über das Wochenende ins Heideheim bei Bissendorf. Während der Freitagabend eher der musikalischen und gesellschaftlichen Einstimmung diente, wurde am Sonnabend richtig losgelegt. Die einzelnen Instrumentengruppen (Mandoline, Mandola, Gitarre) feilten in Stimmproben an ihren Noten, bevor dann unter dem Dirigenten Michael Körbis wieder alles zu einem Ganzen zusammengefügt wurde.
Viele neue Stücke wurden erarbeitet, dennoch kam die Freizeit natürlich nicht zu kurz. Bei strahlendem Sonnenschein fand eine Zahlenrallye statt, abends wurde die „Werwolfsjagd“ mit einem zünftigen Grillen eingeleitet. Nachdem am Sonntagvormittag alles noch mit einer Prise Perkussion gewürzt wurde, überzeugten sich am frühen Nachmittag die Eltern bei einem kleinen Konzert vom Erfolg des Probenwochenendes. Das Publikum war begeistert, die jungen Instrumentalisten auch: „Können wir das nicht nächste Woche wieder machen?“ Natürlich wird es eine Wiederholung geben. Wer Interesse hat, hier mitzuspielen und ein Instrument zu erlernen, kann sich bei Michael Körbis (05103/820491) melden, in den Mandolinengruppen ist zurzeit noch etwas Platz.