"Lat'n rull'n"

Eine erfreulich hohe Zahl hatte sich zu dem geselligen Event angemeldet.

Teilnehmerrekord beim Boßel-Turnier der "Schützen & Friends"

Schützenverein Kaltenweide. Jetzt hatten die Organisatoren des Boßel-Turniers, Daniel Hose und Axel Siebert, bereits zum dritten Mal in die Kaltenweider Feldmark ein. Die enorme Zahl der Anmeldungen überraschte und erfreute in diesem Jahr viele, denn 55 Teilnehmer im Alter von 5 bis Ü70 sind neuer Rekord.
Alle sechs Gruppen meldeten sich am Startpunkt und lauschten der kurzen Einführung, woraufhin das Teilnehmerfeld an den Start ging und es hieß: „Lat‘n rull‘n“.
Für die nächsten dreieinhalb Stunden galt es, die Kugel mit möglichst wenig Würfen über einen festgelegten, fünf Kilometer langen Rundkurs zu werfen oder zu rollen.
Neben dem sportlichen Erfolg, standen vor allem das gesellige Miteinander und der Spaß im Vordergrund. Nichtsdestotrotz zeigte das zehnköpfige Team „De Smieters“ die beste Leistung (75 Würfe) an dem Nachmittag und holte sich somit den beliebten Pokal für die Erstplatzierten. Den dritten Platz belegten zunächst zwei Teams, wodurch ein Stechen nötig wurde. Eine Frage zu der Historie Kaltenweides fand sich schnell. Die Gruppe aus dem „Martha-Korell-Weg“ im Weiherfeld lag mit Ihrer Schätzung zu der Frage: „Wann wurde die Bockwindmühle Wagenzelle aus Wennebostel nach Kaltenweide umgesetzt?“ dichter an dem richtigen Jahr, 1878. Die Siegerehrung fand im Anschluss im Schützenhaus Kaltenweide bei leckerem Grünkohl-Essen statt.