Laudatio für besondere Verdienste

Die Ehrungen im AWO-Ortsverband nahmen bei der Versammlung einen breiten Raum ein.

AWO-Versammlung in gewohnter Geselligkeit

AWO Engelbostel-Schulenburg. Die diesjährige Versammlung des AWO-Ortsverbands im Gasthaus Luhmann war wie erwartet sehr gut besucht. Ortsverbandsvorsitzende Ingrid Bernhardt begrüßte 115 Mitglieder und 15 Gäste, darunter Willi Minne (stellvertretender Bürgermeister Langenhagen), Bettina Auras (Ortsbürgermeisterin Engelbostel) und Dietmar Grundey (Ortsbürgermeister Schulenburg). In seinem Grußwort bedankte sich Willi Minne für die im letzten Jahr geleistete ehrenamtliche Arbeit. Er betonte, dass die Stadt diese Arbeit ohne engagierte ehrenamtliche Helfer nicht leisten kann. Auch Bettina Auras und Dietmar Grundey würdigten in ihren Grußworten die im letzten Jahr geleistete ehrenamtliche Arbeit, in diesem so aktiven Ortsverein.
Silke Lesemann, Vorstandsmitglied der AWO-Region, bedankte sich beim Vorstand der AWO Engelbostel-Schulenburg für die umfangreiche Arbeit vor Ort. In ihrem Grußwort ging sie auch auf die vielen Angebote, die die AWO bundesweit anbietet und unterstützt, ein.
Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Rechenschaftsberichte und zahlreiche Ehrungen.
Im Jahr 2016 war die Begegnungsstätte an 191 Tagen geöffnet. 4.043 Besucher nutzten das umfangreiche Programm. Dabei wurden rund 1.523 ehrenamtliche Betreuungsstunden von zehn Helferinnen geleistet.
Im letztem Jahr wurden noch weitere Veranstaltungen, wie Ausflüge und Feiern vom Ortsverband organisiert. An diesen Veranstaltungen nahmen 572 Personen teil.
Breiten Raum nahmen zum Abschluss der Versammlung die Ehrungen langjähriger Mitglieder ein. 44 Frauen und Männer wurden von Ingrid Bernhardt und Silke Lesemann mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet.
Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Eberhard Blume Gerda Scharnhorst, Edeltraud Kösel, Nicole Wittneben, Karin Böttcher, Kurt Otto, Eckhard Arlt, Ursula Engling, Kurt Engling und Walter Karsten ausgezeichnet. Seit 15 Jahren ist Ilona Härtel Mitglied.
Vor 20 Jahren sind Renate Tils, Gerda Loitz, Walter Jansen, Günther Müller, Jens Brokmann, Waltraud Kis, Georg Kis, Bärbel Brix, Gerhard Loitz, Hanne-Lise Benzler, Thomas Müller, Alma Gneiser, Matthias Tils, Klaus Schmidt, Renate Nettlenbusch, Gisela Manthei, Adolf Stünkel und Heinz Winkelhake in die AWO eingetreten.
Seit 25 Jahren sind Werner Bittner, Maria Stojanek, Mady Cohrs und Ursula Kahle dabei. Seit 30 Jahren Marlis Busche und Heinz-Dieter Hermann, und vor 40 Jahren traten Jutta Cohrs und Inge Hasper der großen AWO-Familie bei.
In der Laudatio für Inge Hasper würdigte Silke Lesemann das große ehrenamtliche Engagement einer außergewöhnlichen Frau. Schon vor ihrem Eintritt hat sie ehrenamtlich im Ortsverein Schulenburg mitgewirkt. Von 1986 bis 2009 hat sie als Vorsitzende den Ortsverein Schulenburg geleitet. Für ihr starkes ehrenamtliches Engagement, nicht nur bei der AWO, wurde ihr im Jahr 2002 der Bundesverdienstorden verliehen.
Für zehnjährige Tätigkeit in einem AWO-Ehrenamt wurden Lisa Tiedtke, Ilona Härtel, Reinhard Arend, Thomas Müller und Karl-Heinz Wilhelms ausgezeichnet.
Waltraut Arend wurde für 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand und im Helferteam mit der Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet.