Minimaus und weißgelber Gürtel

Die Abzeichenprüfungen sorgen bei den Judokids immer für Trainingsmotivation.

Mausabzeichen bei den Judo-Kids

VfB Langenhagen. Die Jugendgruppe der VfB Judoka feierte mit ihrer speziellen Verabschiedung des Jahrs 2015 den Beginn der Weihnachtsferien in ungewöhnlicher Reihenfolge: Erst die Schoki wegtrainieren, dann naschen. Für Paul Korell war es zudem noch ein ganz besonderer Tag, denn er legte unter den wachsamen Augen von Trainerin und Prüferin Andrea Mach seine Prüfung zum weißgelben Gürtel ab. Auch die Anfänger dieser Gruppe zeigten noch einmal, was sie können und erhielten nach Demonstration von trainierten Übungen – beispielsweise Radschlagen, Judorolle und Balancieren, aber auch der Kenntnis der eigenen Adresse und Telefonnummer – neue Mausabzeichen für ihre Judogürtel. Stolz freuten sich Alexander, Amelie, Charlotte, Leonie, Milena, Phil, Su, Timo und Vivien am Ende des Trainings. Dann klang auch dieses Training mit süßen Leckereien aus. In der Kinder- und Jugendgruppe musste fast genauso hart um das weihnachtliche Naschwerk gerungen werden, in Staffelläufen konnte man sich so einiges sichern, aber einen Weihnachtsmann gab es dann für jeden oben drauf.
Selbstverständlich stand auch bei den Judomäusen noch eine Minimausprüfung auf dem Plan. Nach einem sportlichen Stein-Schere-Papier-Spiel ging es auch hier noch über den Balanceparcours und neben der Judorolle musste auch eine Haltetechnik gezeigt werden. Zusätzlich zur eigenen Adresse und Telefonnummer wurde bei unseren jüngsten Judoka sogar noch der eigene Geburtstag erfragt. Aber man merkte, dass alle Judomäuse sich gut vorbereitet hatten und so dürfen Alexander, Ben, Cajus, Colin, Hannah, Isabel, Jannik, Josephina, Liam, Marius, Max, Phillip und Ramón sich ein neues Mausabzeichen auf den Gürtel bügeln.
Den Abschluss bildete dann die Dienstagsgruppe, die in Sachen Training den anderen Gruppe natürlich in Nichts nachstand – und in Sachen Naschen natürlich auch nicht.