Mit Bläsern des Schützenvereins

Schöne Klänge boten die Bläser des Schützenvereins bei der AWO-Adventsfeier.

Anrührendes Programm beim AWO-Adventsfrühstück

AWO Engelbostel-Schulenburg. Die letzte große Veranstaltung des Jahres, das AWO-Adventsfrühstück, fand in der weihnachtlich geschmückten Begegnungsstätte an der Kreuzwippe 1 statt. Die stellvertretende Vorsitzende Waltraut Arend und das Helferteam konnten 55 Senioren begrüßen.
Nachdem sich alle an dem reichhaltigen Büfett gestärkt hatten, wurde von Ursula Tetenz eine besinnliche Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Zur Tradition dieser Veranstaltung gehören die Bläser des Schützenvereins Engelbostel. Bevor das Büfett eröffnet wurde, spielten Peter Brokmann, Jens Brokmann und Michael Vogt das wunderschöne Lied „Tochter Zion freue dich“ .
Später unterhielten sie die Gäste mit Weihnachtsliedern, und die Aufforderung zum Mitsingen ließen diese sich nicht zweimal sagen. Immer wieder wurden Wünsche geäußert, um ein bestimmtes Weihnachtslied zu singen. Zwischendurch wurden einige kleine Weihnachtsgedichte vorgetragen. Da bat auch Marlies Warnecke darum ein Gedicht, was ihre Mutter immer aufgesagt hatte, vorzutragen. Nachdem die 84-Jährige begonnen hatte, wurde es ganz still im Raum. Das Gedicht passt in diese, unsere Zeit, mit sehr viel zu Herzen gehendem Hintergrund. Manch einer wischte sich verstohlen eine Träne aus dem Auge.
"Viel zu schnell verging dieser vorweihnachtliche Vormittag", so die Meinung aller Gäste.
Die Stellvertretende Vorsitzenden Waltraut Arend verabschiedete die Gäste mit den besten Wünschen für das kommende Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2017 wünschte sie alles Gute, vor allem Gesundheit.