Mit philosophischem Hintergrund

Techniken wurde insgesamt wiederholt und verfeinert.

Schwertlehrgang beim VfB Langenhagen

VfB Langenhagen. Im Mai lud die Aikidosparte des VfB Langenhagen, einer guten Tradition folgend, zum fünften Mal in Folge zu einem ganztägigen Iaidolehrgang mit Sensei Lothar Ölke (6. Dan Kyushin Iaido – Ken Jutsu) ein. 25 Aikidoka aus Niedersachsen und Hessen folgten der Einladung, um ihre bereits erworbenen Fertigkeiten in der Schwertführung weiter zu vertiefen. Sensei Ölke knüpfte an dem Unterrichtsstoff der letzten Lehrgänge an und wiederholte und verfeinerte die bereits bekannten Techniken. Nach der Mittagspause kamen neue Übungen hinzu, die alle Teilnehmer unter sachkundiger Anleitung ausprobieren konnten. Großen Wert legt Sensei Ölke auch auf den philosophischen Hintergrund der Schwertkunst, sowie ihre Verknüpfung mit dem Aikido.
Iaido stammt, wie Aikido, aus Japan und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Die Kunst des Schwerziehens und des Schwertkampfes hat die Jahrhunderte überdauert und wird heute noch an zahlreichen Schulen (Ryu) gelehrt. Morihei Ueshiba, der Begründer des Aikido war unter anderem auch ein Meister der Schwertkunst. So fanden einige Schwerttechniken ihren Weg in die waffenlose Selbstverteidigung des Aikido. Während hier mit dem Bokken (Holzschwert) trainiert wird, kommt beim Iaido zusätzlich das Iaito (stumpfes Katanaschwert) zum Einsatz.
Sensei Ölke zeigte immer wieder die vielfältigen technischen Möglichkeiten der Schwertkunst auf, indem er sich von verschiedenen Teilnehmern angreifen ließ. Verteidigung und Angriff verschmolzen für alle in einer nicht sichtbaren Geschwindigkeit. Erst die langsam ausgeführten Bewegungen zeigten den Aikidoka den präzisen Weg des Schwertes auf, das hier im reinen Ken-Jutsu, also Anwendungsbereich geführt wurde.
Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer ein Stück des Weges weiter und um einige Erfahrungen reicher. So nahmen die Aikidoka Techniken und Übungen aus dem Iaido und dem Ken Jutsu mit, die sie im heimischen Dojo verfeinert können. Alle drückten die Hoffnung aus, den Lehrgang im kommenden Jahr fortsetzen zu können. Der VfB Langenhagen unterrichtet Aikido seit 45 Jahren und gehört damit zu einem der ältesten Vereine, die diese rein defensive Kampfkunst anbieten. Interessierte erhalten weitere Informationen unter www.vfb-langenhagen.de oder unter der Telefonnummer (0511) 77 42 32.