Mitgliederstand und Beiträge bleiben stabil

Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft bei der TG Rot-Gelb durch den 1. Vorsitzenden Norbert Schöller (von links): Hildegard Schloßecki, Raimund Schloßecki, erster Vorsitzender Norbert Schöller und Ulrich Dubbermann.

TG Rot-Gelb will sportliche Belange weiter verbesser

TG Rot-Gelb Langenhagen. Der Vorstand der Tennisgemeinschaft Rot-Gelb Langenhagen von 1975 hatte jetzt alle Mitglieder in das Dorfgemeinschaftshaus Krähenwinkel Auf dem Moorhofe zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Gegen 19:30 Uhr begrüßte der erste Vorsitzende Norbert Schöller die Mitglieder der Tennisgemeinschaft Rot-Gelb.
Wahlen waren in diesem Jahr nicht Gegenstand der Tagesordnung. Der erste Vorsitzende hob in seinem Tätigkeitsbericht vor, dass der Mitgliederstand stabil geblieben sei und sich gegenüber dem vergangenen Jahr nicht verändert habe. Eine Beitragserhöhung ist vorläufig nicht vorgesehen. Der zweite Vorsitzende Alfred Schock informierte die Mitglieder, dass die Aufgaben für den Innen-und Außenbereich temporär von Dieter Müller und Alfred Schock wahrgenommen werden. Gleichzeit wies Alfred Schock auf den großen Arbeitseinsatz auf der Tennisanlage am Sonnabend, 19. März, hin. Die Saisoneröffnung beginnt am 16. April mit Live-Musik. Pressewart Dieter Angenvoort berichtete, dass voraussichtlich Ende März die neue, aktuelle Website der Tennisgemeinschaft freigeschaltet wird (http://www.tg-rot-gelb-langenhagen.de).
Anschließend ehrte der erste Vorsitzende Norbert Schöller für zehn-, 25- und 40-jährige Mitgliedschaften:
zehn Jahre:
Erwin Abrahams, Wilfried Ahlhorn, Finn Brand, Walter Edler, Hans-Joachim Höthke, Dietrich Kralemann, Frank Liebmann, Lara Liebmann;
25 Jahre:
Uwe Grefer, Klaus Raap, Tamara Schröder, Florian Skreb, Elke Skreb;
40 Jahre:
Doris de Harde, Ulrich Dubbermann, Christa Kastell, Wolfgang Konow, Jutta Konow, Rosemarie Lackner, Raimund Schloßecki, Hildegard Schloßecki, Gerhard Zachow, Gunda Zachow.
Zum Abschluss legte Vereinsmitglied Peter Leitloff Vorschläge für weitere Aktivitäten hinsichtlich der Werbung neuer Mitglieder für die Tennisgemeinschaft Rot-Gelb dar und diskutierte mit den Mitgliedern wie die sportlichen Belange der Tennisgemeinschaft weiterhin verbessert werden können. Hierfür soll in Kürze ein neuer Arbeitskreis ins Leben gerufen werden.