Naturerlebnis der besonderen Art

Die Kraniche beim Einflug in ihr Rastgebiet. (Foto: B. Goebel)

Kraniche in der Diepholzer Moorniederung

NABU Langenhagen. Zu einem Naturerlebnis der besonderen Art lädt der NABU Langenhagen für Sonnabend, 28. Oktober, von 10 bis etwa 20 Uhr ein, wenn es auf Tagestour zu den Kranichen in der Diepholzer Moorniederung geht. Die Diepholzer Moorniederung bei Diepholz am Dümmer ist das bedeutendste Kranichrastgebiet in Niedersachsen. Große Nahrungsflächen, gute Schlafplätze und geringe Störungen lassen immer mehr Kraniche diese Gegend als Trittstein zwischen der nordostdeutschen Rügen-Bock-Region und dem nordostfranzösischen Rastplatz Lac du Der nutzen.
Exkursionsleiter Gunter Halle wird den Teilnehmern zuerst auf einer Rundfahrt den Reiz der Moorlandschaft zeigen, wobei auch die ersten Kraniche beobachtet werden können, die auf den abgeernteten landwirtschaftlichen Flächen nach Nahrung suchen. Ein kleiner Spaziergang führt anschließend zum Aussichtsturm im Neustädter Moor, von dem die Gruppe einen fantastischen Blick auf die weitläufige Heidelandschaft genießen kann. Gegen 14 Uhr wird am Europäischen Fachzentrum für Moor und Klima Station gemacht. Hier besteht die Möglichkeit, auf eigene Kosten die interessante Ausstellung zum Thema Moor zu besuchen und sich in dem angeschlossenen Bistro zu stärken. Kaffee und Kuchen satt kosten etwa Euro. Abschluss und spektaktulärer Höhepunkt der Tour wird der abendliche Einflug von Tausenden von Kranichen und Gänsen in ihre Schlafgewässer sein.
Da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist, ist eine rechtzeitige Anmeldung bis spätestens zum 25. Oktober erforderlich. NABU-Mitglieder zahlen fünf Euro für die Tagestour, sonst acht Euro pro Person. Hinzu kommen fünf Euro pro Person als Fahrtkostenanteil. Kinder in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sind frei. Treffpunkt ist der Parkplatz am CCL. Die Fahrt erfolgt mit eigenem Auto. Wenn möglich, werden Fahrgemeinschaften gebildet. Dadurch ergeben sich Mitfahrgelegenheiten, die beim Exkursionsleiter erfragt werden können. Anmeldungen nimmt Gunter Halle unter der Telefonnummer (0170) 5 45 94 14 oder per E-Mail: gunter.halle@nabu-langenhagen.de entgegen.