Naturkunde war Programm

Die Langenhagener Ausflügler absolvierten in Schleswig-Holstein mehrere Besichtigungen.

NVL-Ausflug nach Schleswig-Holstein

NVL. Mitglieder der Naturkundlichen Vereinigung Langenhagen (NVL) verbrachten ein interessantes Wochenende in Schleswig-Holstein. Unter Leitung von Claudio Burgath standen Exkursionen auf dem Programm. Hünengräber und das Dosenmoor bei Neumünster-Einfeld wurden besichtigt. Die Arche Warder, ein Tierpark, beherbergt vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen, darunter die Woll- und die Schwimmschweine, die kaum noch bekannt sind. Wer Lust hatte, konnte nach der Führung noch den gleichzeitig stattfindenden Mittelaltermarkt besuchen.
Weitere Programmpunkte waren der Besuch des Eiszeitmuseums in Lütjenburg und der Ostseestrand bei Hohenfelde. Am Steinstrand erklärte Geologe Claudio Burgath den Steinkreislauf und bestimmte die Fundstücke. Erkennungsmerkmale von Granit,
Gneis, Kalk-, Feuer- und Sandsteinen und die Zusammenhänge zwischen der
Entstehung der Steine und ihren Fundorten wurden nachvollziehbar.
Auf einem Kulturlandschaftslehrpfad in Siek konnte jeder Teilnehmer in seinem eigenen Tempo den Weg erkunden oder erhielt auf Wunsch auch hier nähere Erläuterungen zu den einzelnen Stationen dieses Lehrpfades, so der Bericht von NVL-Sprecherin Ulrike Winter-Rackuhr.