Neue Gürtelfarben im VfB

Die erfolgreichen Prüflinge des VfB Langenhagen.

Judoprüfungen vom weißgelben bis zum braunen Gürtel

VfB Langenhagen. Trotz der großen Anzahl von 20 Prüflingen mit teilweise sehr langen Prüfungsprogrammen, konnten die Prüfer nach annehmbarer Prüfungsdauer das Aufatmen einleiten: Alle, die zu ihrer Gürtelprüfung angetreten waren, hatten diese auch bestanden. Über ihre erste bestandene Prüfung freuen sich Alexander Bludow, Daniel Bludow, Niklas Schröder und Tim Stute. Sie dürfen nun den weißgelben Gürtel zu ihrem Judoanzug tragen. Kevin Funk erreichte den gelben Gürtel und Dave Böttcher, Jeremias Kuhtz, Madita Kuhtz, Lorenz Loßin und Rouven Tospann binden sich jetzt den gelborangen Gürtel um. Charlotte Sassenberg und Thore Tospann erreichten mit dem orangen Gürtel die letzte Stufe der Grundausbildung im Judo. Mit dem orangegrünen Gürtel beginnt dann für den Judoka das Grundlagentraining und erstmals soll der freie Fall in einer Prüfung gezeigt werden. Aber auch diese neuen Herausforderungen meisterten Dennis Bank, Jan Brenner, Alina Gerke, Christopher Gresch, Saskia Heß, Jonas Mettin, Lena Suslik und Jannik Wehlen und freuen sich schon auf das nächste Training, wenn dann der neue Gürtel zum Einsatz kommt.
Bereits vor einer Woche traten Judoka des VfB nach einem 15-stündigen Vorbereitungslehrgang zur Prüfung zum blauen und braunen Gürtel an, die man nicht mehr im Verein sondern auf Regionsebene ablegt. Nach etwas mehr als drei Stunden nahmen dann die gut 30 Prüflinge des Lehrgangs die tolle Nachricht in Empfang : Alle hatten ihre Gürtelprüfung bestanden. Besondere Gratulation an die VfBler Helen Werner, Marvin Fahlbusch, Nico Bittner und Stefan Henze zum blauen Gürtel. Den letzten Schülergrad, den braunen Gürtel tragen von nun an Nico Schlüter und Paul Sassenberg. Ein großer Dank geht an die Partner Annika Höpe und Kai Liekefett, die in den vorigen Monaten und auch bei der Prüfung ihren Toris zuverlässig zur Seite standen.