Reise führte nach Traben-Trabach

Gemeinsam erkundeten die Engelbosteler und Schulenburger die Besonderheiten der Mosellandschaft.

Gemeinsame AWO- und DRK-Fahrt zur Mosel

Engelbostel-Schulenburg. „Steile Hänge – grandiose Aussichten“, so lässt sich die Region an der Mosel mit wenigen Worten beschreiben. In diese wunderschöne Landschaft führte die neuntägige Urlaubsreise der AWO-Engelbostel-Schulenburg und des DRK-Engelbostel im Juni. Bei strahlendem Sommerwetter machten sich 32 reiselustige Senioren unter der
Leitung der AWO-Vorsitzenden Ingrid Bernhardt auf eine interessante und unterhaltsame Reise in das Städtchen Traben-Trabach in Rheinland Pfalz auf. Von hier aus wurden jeden Tag Ausflüge mit einer sehr kompetenten Reiseleitung unternommen. Besucht wurde die älteste Stadt Deutschlands, Trier mit ihrem Wahrzeichen der Porta Nigra und das kleine Städtchen Saarburg mit dem größtem Wasserfall Deutschlands. Auf der Fahrt über die 50 Kilometer lange Edelsteinstraße wurde ein Stopp in Ida-Oberstein eingelegt, um in einer Edelstein-Schleiferei etwas über den seltenen Beruf des Edelsteinschleifers zu erfahren. Etwas ganz besonderes ist das Wahrzeichen der Stadt Ida-Oberstein: Die Felsenkirche, die hoch über den Häusern in eine Felsnische gebaut wurde. Von hier aus hat man eine herrliche Sicht über die Stadt und die Mosellandschaft. Am nächsten Tag stand eine Rundfahrt durch die Vulkaneifel auf dem Programm. Vorbei an vielen Burgen, Kirchen, Klöstern und historischen Orten führte die Fahrt zu den Dauner Maare. In Strohn konnte die größte Lavabombe bewundert werden. Sie hat einen Durchmesser von fünf Meter und ein Gewicht von mindestens 120 Tonnen.
Eine Mosel-Schiffahrt mit Halt in Bernkastel-Kues wurde am nächsten Tag unternommen.
Dieses kleine Städtchen mit seinen engen Gassen und kleinen Geschäften lud die Gäste zum Bummeln und verweilen ein.
Ein sehr schöner Ausflug war die Fahrt nach Koblenz zum „Deutschen Eck“, den Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Die Seilbahnfahrt über den Rhein zur Festung Ehrenbreitstein rundete den Tag ab.
Viel zu schnell vergingen diese erlebnisreichen Tage. Auf der Heimreise wurde ein Reisequiz ausgespielt. Es galt viele Fragen zu dieser Reise zu beantworten. Nach zweimaligen Stechen standen die zehn Gewinner fest, die alle einen Preis aus der Morselregion erhalten haben.
Alle freuen sich schon auf die nächste Urlaubsfahrt, wenn es wieder heißt, AWO Engelbostel und DRK Engelbostel gehen auf Tour.