Riesiger Andrang auf die Ostereier

Nach gutem Schießen mit Preisen belohnt wurden Birgit Niklaus (von links), Siegfried Schneider und Peter Schwarz.

Dirk Volmer ist Bürgerkönig in Kaltenweide

SV Kaltenweide. Mit extra aufgestellten Zelten vor dem Schützenhaus an der Zellerie ist der Schützenverein (SV) in jedem Jahr vor dem Ostereier-Schießen gerüstet, um die Teilnehmer gut versorgen zu können. Doch in diesem Jahr kamen die Organisatoren selbst damit an die Auslastungsgrenze, denn 306 Teilnehmer waren zu betreuen. Die Bewirtung, das vielseitige Kuchen-Angebot der Schützenjugend und die unterhaltende Musik des Young Spirit Orchestra sorgten für gute Stimmung. Schießsportleiter Stefan Gläser verkündete dem gut gestimmten Publikum den Sieger des Ostereier-Schießens, Sigfried Schneider, der sich mit einem Teiler von 2,23 gegen Peter Schwarz (5,83 Teiler) und Birgit Niklaus (8,06 Teiler) durchsetzte. Schützenbruder und Konditor Hans-Jürgen Riemenschneider hatte für den 96. Platz einen Preis ausgelobt: eine in feiner Handarbeit hergestellte Torte mit Hannover-96-Zuckerguss. Diese erhielt Marion Baumgarte. Der neue Bürgerkönig in Kaltenweide ist Dirk Volmer mit einem Teiler von 4,12. Zweitplatzierte wurde Silke Musfeldt (12,04 Teiler). Auf Platz Nummer drei schoss sich Sybille Langrehr (20,0 Teiler). Im weiteren Verlauf der Ehrungen wurden alle übrigen der ursprünglichen 4.800 Eier an die kleinen und großen Teilnehmer übergeben. Neben den echten Eiern gab es für die Kinder unter zwölf Jahren die beliebten Überraschungseier. Erstplatzierte war Mia Gallinat, vor ihrem Bruder Mark auf Platz zwei; Dylan Knips folgte auf Platz drei. Das Wirtsehepaar Lehmann bekochte eine Vielzahl der Teilnehmer, wie schon im Vorjahr, noch lange nach der Siegerehrung, mit Rührei und Spiegelei, so der Bericht von Marco Panning, Pressewart des Schützenvereins. Sein Fazit: "Eine rundum gelungene Veranstaltung. Das war ein toller Abend."
Am Sonntag, 7. Mai, geht es für die Schützen mit dem vereinsinternen Adlerschießen weiter.