Rohbau soll bis zum 12. August stehen

Die kälteunempfindlichen Rettungsschwimmer hatten Spaß im Wasser.

Anschwimmen der DLRG Langenhagen

DLRG Langenhagen. Jetzt begann der Wachdienstbetrieb der DLRG Langenhagen am Silbersee. Zum offiziellen Anschwimmen sprangen 30 Rettungsschwimmer in den 14 Grad Celsius kalten See. Trotz der niedrigen Wassertemperatur waren noch nie so viele DLRG-Mitglieder zum Anschwimmen im Wasser.
Der Wachdienst der Rettungsschwimmer läuft unter der Woche bei schönem Wetter ab 17 Uhr An den Wochenenden sind die Rettungsschwimmer mit bis zu 30 Personen ab 10 Uhr im Einsatz. Dies ist daran zu erkennen, dass vor der DLRG Wasserrettungsstation die Flagge mit dem Adler an dem von der Stadt Langenhagen im November neu aufgestellten Flaggenmast gehisst sein wird. Den Besuchern des Silbersees wird aber auch geholfen, wenn nur wenige Rettungsschwimmer vor Ort sind. Dies ist dann zu erkennen, wenn die Eingangstür offensteht.
Vom Versorgen kleinerer Wunden über die Suche von vermissten Kindern bis hin zu großen Einsätzen mit Wasserrettungen können die Mitglieder der DLRG fast jeder Situation gerecht werden. Auf das Schwimmen nach Alkoholgenuss sollte unbedingt verzichtet werden, da leider in den vergangenen Jahren viele tödliche Schwimmunfälle auf Alkoholkonsum zurückzuführen waren. Deshalb die Bitte der Rettungsschwimmer: „achten sie auf ihre Badenachbarn“. Es wäre auch toll, wenn die Besucher der Freizeitanlage Silbersee ihre mitgebrachten Flaschen wieder mitnehmen oder entsorgen würden, da es in der Vergangenheit sehr häufig zu Schnittverletzungen durch Scherben an den Füßen kam.
Ein Teil der Rettungsschwimmer hat sich im Winterhalbjahr durch die Teilnahme an Rettungsschwimm- und Erste-Hilfe-Kursen weitergebildet.
Als große Herausforderung für die DLRG steht nun der geplante Anbau auf dem Programm. „Es wäre toll, wenn der Rohbau bis zum Seefest am 12. August steht“, hofft der erste Vorsitzende Torsten Semmler.
Der erste Wachdiensttag, der mit dem Aufräumen der Rettungsstation begonnen hatte, klang mit Bratwürsten vom Grill in gemütlicher Runde aus. Bis zum 16. September werden wir jetzt wieder jedes Wochenende ehrenamtlich am See sein, so der DLRG-Sprecher Frank Berkemann.