Schunkeln, Singen und Weinseeligkeit

Dietmar Grundey nahm am AWO-Weinfest teil.

Majestäten Gisela Schengber und Uwe Howiler geehrt

Engelbostel-Schulenburg. Nun feierte der AWO-Ortsverband mit 58 Besuchern das Weinfest in der vom Helferteam herbstlich geschmückten Begegnungsstätte an der Kreuzwippe 1.
Mit einem Weinspruch begrüßte die Vorsitzende Ingrid Bernhardt ihre Gäste als Weinwirtin. Sie wünschte ihnen ein paar unterhaltsame Stunden, in dehnen sie ihre Sorgen und Kümmernisse einmal vergessen sollten. Besonders freute sich Ingrid Bernhardt, den Ortsbürgermeister aus Schulenburg, Dietmar Grundey, begrüßen zu können. Zur Stärkung wurde eine kräftige Kartoffelsuppe, Käsespieße und Knabbereien angeboten.
Schnell sprang der Funke über, als Martin sein Schifferklavier nahm und mit seiner Musik die Gäste zum Schunkeln und Mitsingen aufforderte. Zum Höhepunkt des Weinfestes gehört, wie in den Jahren zuvor, die Krönung der Weinkönigin und des Weinkönigs. Nach einem schwierigen Wissenstest standen die Majestäten, Gisela Schengber und Uwe Howiler fest. Um die Krönungszeremonie vorzunehmen, hatte die Vorsitzende die Weinkönigin aus Sylt eingeladen (dargestellt von Waltraut Arend). Mit zwei Flaschen Wein aus dem Anbaugebiet bedankte sie sich für die Einladung bei der Weinwirtin und ihrem engagiertem Team. Dem Königspaar gratulierte sie mit netten Worten und übergab ihnen die Urkunden und jedem eine Flasche Wein. Nachdem sich alle von ihren Plätzen erhoben hatten, absolvierte das diesjährige Königspaar den Ehrentanz.
Viel zu schnell vergingen die schönen Stunden, und es hieß Abschied nehmen.
Ingrid Bernhardt bedankte sich bei den Gästen und ihren fleißigen Helfern. Sie wünschte allen einen guten Heimweg und versprach, auch im nächsten Jahr wieder ein Weinfest auszurichten.