Session der Narren eingeläutet

Flott und peppig mischte die Jugend bei der Karnevalsgesellschaft mit.

Karnevalsvesellschaft Blau-Weiß feierte zünftig

Langenhagen. Fest in der Hand der Narren war die Festhalle am Eichenpark am vergangenen Wochenende. Die Langenhagener Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß feierte ihre Session-Eröffnung bis in den frühen Morgen. Obwohl die Blau-Weißen damit vier Tage vor dem 11. November, dem klassischen Datum, einläuteten, konnten die Tanzgruppen der Johanniter Jugend, des "Music & Dancecorps Seelze" sowie viele Gastvereine von nah und fern begrüßt werden, so unter anderem Nachbarn aus Langenhagen und Hannover, aber auch aus Lübeck, Bad Harzburg, Hameln, Göttingen und Salzgitter. Besonders freute man sich über den Besuch der Narrengilde aus Berlin, die das Programm tatkräftig unterstützten. Zum ersten Mal führten Sascha Rebstock und Daniela Rhode-Kulp (Tochter des ehemaligen Präsidenten und Gründer des Vereins Paul Hummes) durch das bunte Programm aus Gardetanz, Tanzmariechen, Showtänzen, Parodien und Gesangsdarbietungen von Jung und Alt.