Spaß an Musik und Tanz wird vermittelt

Die Tanzkinder mit ihren Eltern und der neuen Übungsleiterin Alicia (Zweite von links).

Neue Tanzlehrerin beim MTV-Engelbostel-Schulenburg

MTV Engelbostel-Schulenburg. Beim MTV-Kindertanzen hat es einen Wechsel gegeben. Die bisherige Tanzlehrerin Lisa Marie Lampe musste aus beruflichen Gründen aufhören. Eine schmerzliche Lücke tat sich auf. Sie war beliebt, fähig und sympathisch, alle Kinder tanzten gerne bei ihr. Um so wichtiger, dass der Verein schnell eine Ersatz-Übungsleiterin gefunden hat. Ihr Name ist Alibis Luisa Cobano Sánchez, 26 Jahre alt. Alicia, wie sie genannt wird, ist eine staatlich anerkannte Gymnastik-Lehrerin und Sozialassistentin. Sie absolviert eine berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin bei der Stadt Langenhagen. Zehn Jahre leitete sie bereits verschiedene Tanzgruppen. „Die Arbeit mit Kindern bereitet mir immer viel Freude und es ist mir wichtig, einen pädagogischen Anteil an ihrem Werdegang zu haben“, sagt sie von sich. Für die verschiedenen Altersgruppen hat sie ihr Programm vorgestellt.
Für die Kinder ab drei bis fünf Jahre gilt folgendes: Zu kindgerechter Musik wird sich hier bewegt und auch schon kleine Choreographien einstudiert. Die Kinder werden in ihrer Motorik, Bewegung und auch im Sozialverhalten gefördert und gefordert. Natürlich soll der Spaß auch nicht zu kurz kommen. Mit Sing- und Tanzspielen wird en Kindern Spaß an Musik und Tanz vermittelt.
Für die Kinder ab sechs bis zehn Jahre wird folgender Schwerpunkt gelegt: Gemeinsam mit den Kindern wird zu aktueller Musik eine Choreographie einstudiert. Die Bewegungen und Bewegungsabläufe werden in dieser Stunde verfeinert und ausgebaut. Am Anfang der Stunde wird ein tänzerisches Aufwärmtraining mit Muskelaufbau- und Denkübungen stattfinden. Auch auf das Sozialverhalten der Kinder wird hier viel wert gelegt. Die Musik wird gemeinsam ausgesucht, die Choreographie gemeinsam entwickelt, Auftritte mit dem gesamten Team finden statt. Ziel ist es hierbei die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein und in der Körperwahrnehmung zu stärken.