Spieleisches Potenzial gezeigt

Das Flensburger Turnier diente der D-Jugend als Ausflugsziel.

Abschlussfahrt der D-Jugend zum Förde Cup

TSV Godshorn. Die erste Fußball-D-Jugend des TSV fuhr nach einer anstrengenden, aber letztlich zufriedenstellenden Saison in der Kreisliga, zum Förde Cup nach Flensburg. Die Anfahrt war aufgrund vieler Staus kräfteraubend und zeitaufwendiger als eingeplant. Nach fünfeinhalb Stunden Fahrzeit war das Ziel endlich erreicht und alle Beteiligten dennoch bester Laune. Auf der Anlage des SV Flensburg wartete ein Fußballfest mit über Hundert Mannschaften, hauptsächlich aus Skandinavien und Deutschland und rund 2.000 Teilnehmern.
Das Auftaktspiel am Anreisetag verloren die Godshorner zwar aufgrund der Reisestrapazen, an den darauffolgenden beiden Tagen zeigten sie jedoch ihr spielerisches und kämpferisches Potenzial. Am Ende belegten sie in ihrer Altersklasse einen guten elften Platz (von 25 Teams). Trainer Tom Hilgefort äußerte sich nach dem Turnier: "Ich bin zufrieden mit meinen Jungs. Mit ein bisschen mehr Glück wäre auch noch eine Platzierung weiter oben möglich gewesen." Neben dem sportlichen Leistungen ging es um das gemeinschaftliche Erlebnis. So wurden für einen Besuch in einem Erlebnispark die letzten Kraftreserven mobilisiert und abends das Champions League Finale verfolgt.
Für Niklas Borissow war dies seine letzte Fahrt mit dem TSV Godshorn. Der Stürmer verlässt den Verein nach acht Jahren in Richtung TSV Havelse. Für seinen Trainer Tom Hilgefort ein schwerer Verlust: "Es ist traurig für uns, da Nikki in den letzten Jahren ein fester Bestandteil des Teams war und uns durch sein fußballerisches Können, aber auch durch seine Art nach vorne gebracht hat. Trotzdem freue ich mich, dass er den Sprung nach Havelse geschafft hat und wünsche ihm alles Gute. Sollte es ihm dort nicht gefallen, ist er hier jederzeit willkommen."