Stimmungsvolle Fußballtage vorbereitet

TSV KK-Hallenturnier am 29. und 30. Dezember

Das Jahr 2017 war für die Krähen mit dem dramatischen Abstiegsfinale und dem umjubelten Klassenerhalt sowie dem unvergesslichen Derbysieg äußerst ereignisreich. Und es wird mit einem weiteren Höhepunkt beendet. Denn zwischen Weihnachten und Neujahr ist es wieder
so weit: Das große Fußball-Hallenturnier des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide startet in
seine 31. Auflage.
Und diese hat es in sich. Erneut haben die Verantwortlichen ein Teilnehmerfeld von
gleich 20 Mannschaften zusammengestellt. Die beliebten Hintertorbanden kommen
beim KK-Turnier traditionell zum Einsatz, so dass der Ball bei Toraus stets im Spiel
bleibt. Und da es sich aufgrund der starken Besetzung um ein sogenanntes Goldturnier
handelt, werden jede Menge Punkte für die Qualifikation zum sportbuzzer-Hallenmasters
vergeben. Es gibt für die Fans aus nah und fern also genügend Gründe, um kurz vor dem
Jahreswechsel zwei stimmungsvolle Fußballtage in der Sporthalle der Robert-Koch-Schule
in der Rathenaustraße zu verbringen.
Der SVBE Steimbke, der in seinem zweiten Landesligajahr eine fantastische Rolle spielt,
ist wieder dabei. Der TSV KK freut sich, den FC Lehrte begrüßen zu dürfen. Nach dem Abstieg aus der Landesliga tun sich die Lehrter in der Bezirksliga schwer. Zur Zeit belegen sie einen Abstiegsplatz. Am Waldsee drückt man ihnen die Daumen, dass die Saison versöhnlich enden wird. Der TuS Harenberg ist erstmals beim TSV KK-Turnier dabei. Harenberg ist im letzten Sommer in die Bezirksliga aufgestiegen. Sparta Langenhagen bringt Lokalkolorit in die Veranstaltung und ist in der Halle nicht zu unterschätzen. Im letzten Winter qualifizierte sich Sparta als Kreisligist für das Hallenmasters. Als Spitzenreiter der Landesliga ist der Hannoversche SC ein Favorit beim KK-Turnier. Der OSV Hannover durchlebt nach der hohen Fluktuation im vergangenen Sommer keine einfache Landesliga-Saison. Man darf gespannt sein, wie sich die Bothfelder in der Halle schlagen werden. Mit dem TuS Davenstedt, dem TSV Stelingen und dem SV Iraklis Hellas Hannover sind drei führende Mannschaften der Bezirksliga zwei beim Krähenwinkeler Hallenturnier dabei. Sie liefern sich ein spannendes Titelrennen in der Liga und wollen auch in der Halle überzeugen. Der SV Borussia Hannover kämpft in der gleichen Spielklasse gegen den Abstieg. Mit Toren ihres besten Stürmers, des ehemaligen Krähenwinkelers Lauri Schwitalla, soll dieser vermieden werden. Die SG 1874 Hannover geht als Außenseiter in das Rennen. Im letzten Jahr sind die Herrenhäuser in die Kreisliga aufgestiegen. Dennoch wird das Team besonderes Augenmerk auf sich ziehen, denn hier spielt Bastian Schülke. „Baggio“ hatte zeitlebens ausschließlich für den TSV KK Fußball gespielt. Als dieses verletzungsbedingt auf hohem Niveau nicht mehr möglich war, wurde er Trainer und führte den TSV KK im Jahr 2015 nach zehnjähriger Abstinenz zurück in die Landesliga. Der TSV Havelse geht als Titelverteidiger in das Hallenturnier des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide. Wahrscheinlich werden die Havelser diesmal mit ihren A-Junioren antreten, die das Turnier im Jahr 2009 schon einmal gewinnen konnten. Doch ganz gleich, ob Herren oder A-Junioren: Beide Teams spielen in der Regionalliga und werden favorisiert auf den Turniersieg sein. Der Heesseler SV wurde vor Beginn dieser Landesliga-Saison von vielen Experten zu den Titelfavoriten gezählt. Dieser Prognose wurde der HSV bislang vollauf gerecht, und so wird das Team auch in der Halle eine gute Rolle spielen. Zu den Hallenexperten zählte in der jüngeren Vergangenheit auch der TuS Garbsen, der zu den Stammgästen beim KK-Turnier zählt. In den Jahren 2013 und 2014 hat der TuS das Turnier gewonnen. Richtig stark präsentiert sich bislang der MTV Engelbostel/Schulenburg. Das Team um Top-Torjäger Steen Zimmermann wird bei der Vergabe um die Meisterschaft in der Kreisliga im nächsten Jahr sicherlich ein Wörtchen mitreden. In der Halle wird der MTV stets von einem großen treuen Anhang begleitet, der auf ein erfolgreiches Abschneiden hofft. Beim TSV Godshorn dürfte die Meldung der Trennung von Trainer Tan Türkyilmaz vor kurzem manchen überrascht haben. Sportlich wird der Landesliga-Aufsteiger alles dafür tun, um den Klassenerhalt zu schaffen. Vielleicht steht im bevorstehenden Hallenwinter bereits ein neuer Trainer an der Bande, der dieses Vorhaben realisieren soll. Mit dem SV Arminia Hannover ist der Traditionsverein vom Bischofsholer Damm ebenfalls beim TSV KK-Turnier dabei. Durch die Zugehörigkeit zur Oberliga zählen die Blauen naturgemäß zu den großen Favoriten. Die TuS Wettbergen ist ein weiterer Kreisligist im Teilnehmerfeld, deren bekanntester Akteur an der Seitenlinie steht. Wettbergen wird von der hannoverschen Trainerlegende Rainer Behrends betreut. Und natürlich schickt auch der Gastgeber zwei Teams ins Rennen. Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide hat sein eigenes Turnier in 30 Jahren erst zweimal gewinnen können. Man darf gespannt sein, wie weit es bei der 31. Auflage geht. Und natürlich dürfen auch die zweiten Herren des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide nicht fehlen. Die Mannschaft des Trainergespanns Uwe Heyne und Marco Biester spielt bislang eine starke Kreisligasaison und will sein Können nun auch in der Halle unter Beweis stellen.
Das Hallenturnier des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide findet am Freitag, 29. Dezember, sowie am Sonnabend, 30. Dezember, in der Sporthalle der Robert-Koch-Schule an der
Rathenaustraße statt. Am Freitag wird die Veranstaltung um 12 Uhr mit der ersten Vorrundenpartie zwischen dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und dem SVBE Steimbke eröffnet. Es folgen alle weiteren Vorrundenspiele der 20 Teams, die in vier Fünfergruppen eingeteilt sind. Am Freitag rollt der Ball bis kurz nach 21 Uhr. Am nächsten Tag beginnt um 10 Uhr die Zwischenrunde, an denen die ersten Vier jeder Gruppe teilnehmen. Das Viertelfinale wird um 16 Uhr angepfiffen. Das Endspiel des 31. Hallenturniers des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide steigt dann um 17.50 Uhr.
Der Veranstalter freut sich auf zwei unterhaltsame Fußballtage vor einer tollen Kulisse.