Studiengruppe entwickelt sich

Karate für Fortgeschrittene beim VfB

VfB Langenhagen. Die Koryû-Uchinâdi-Gruppe in der Karate-Sparte des VfB Langenhagen hat sich in wenigen Monaten fest etabliert. Angefangen als „Study Group“ können sich die Karateka jetzt offiziell über ihren Status als Dojo Koryukan VfB Langenhagen freuen, ausgestattet mit einer entsprechenden Urkunde von Koryû-Uchinâdi-Gründer Patrick McCarthy (neunter Dan Hanshi). Das von Patrick McCarthy geschaffene System ist an keinen Stil gebunden, weil es eine Art Rückbesinnung zu den Wurzeln des Karate ist. McCarthy stellt in seiner modernen Interpretation der Anfänge des Karate-Do als zivile Selbstverteidigung vor allem Partnerübungen in den Mittelpunkt des Trainings. Geübt werden unter anderem sogenannte Flow-Drills, die die Automatisierung von Bewegungsabläufen zum Ziel haben. Koryû Uchinâdi wird außerdem als eine Alternative zu konventionellen westlichen Fitness- und Stressbewältigungsmethoden gelehrt. Zu lernen, wie man ruhig und gelassen auf Aggressionen reagieren kann, soll Selbstbeherrschung und innere Ruhe vermitteln. Aktuell steht die Gruppe nur Fortgeschrittenen offen. Wer sich für Karate interessiert, sei es als Einsteiger, Fortgeschrittener oder auch Wiedereinsteiger nach einer längeren Pause, ist in der Karate-Sparte des VfB Langenhagen willkommen. Informationen gibt es auf der Internetseite www.vfb-langenhagen.de oder beim Spartenleiter Dirk Staats unter der Telefonnummer 0173 89 19 450.