Um den Ingrid-Bernhardt-Wanderpokal

Keiner der Teilnehmer ging beim Preisskat leer aus.

Frühlingspreisskat der AWO Engelbostel-Schulenburg

AWO Engelbostel-Schulenburg. Zu einem Frühlingspreisskat trafen sich jetzt zwölf Skatspieler in der Begegnungsstätte der AWO Engelbostel-Schulenburg.
In drei Runden kämpften die Skatspieler um den begehrten „Ingrid-Bernhardt-Wanderpokal“.
Das Helferteam verwöhnte die Spieler während der Veranstaltung mit Kaffee, Gebäck und Softgetränken. Nach der Veranstaltung gab es für alle Teilnehmer ein gemeinsames Abendessen,  bei dem eine rege Diskusion über die einzelnen Spieleentstand.
Die Preisverleihung nahm die Vorsitzende Ingrid Bernhardt vor.
Der erste Platz ging an Karl Knigge mit 1.656 Punkten. Auf den zweiten Platz folgte Rolf Abelmann mit 1.401 Punkten, gefolgt von Kurt Otto mit 1.324 Punkten.
Die rote Laterne erhielt in diesem Jahr Hubert Patschull. Keiner der Teilnehmer ging leer aus. Jeder konnte sich über einen attraktiven Preis freuen. Wer gern Skat spielt, ist herzlich willkommen. Die Skatspieler treffen sich immer dienstags und freitags von 14 bis 17.30 Uhr in der Begegnungsstätte der AWO in der Kreuzwippe 1. Neue Mitspielerinnen und Mitspieler sind herzlich wilkommen.