Unglaublicher Teiler von 0,0

Stritten um den Sieg: Jens Brokmann und Edmund Wagner.

Gute Beteiligung beim Osterpreisschießen in Engelbostel

Schützenverein Engelbostel. Der Schützenverein Engelbostel hatte wieder das Osterpreisschießen organisiert. Schießsportleiter Ralf Wagner war mit der Beteiligung hoch zufrieden. Geschossen wurde auf eine Distanz von zehn Metern mit dem Luftgewehr. Die beiden besten Teiler wurden bewertet. Beim Auswerten der Scheiben stand schnell fest, dass dieses Jahr sehr gute Teiler-Ergebnisse erzielt wurden.
Jens Brokmann hatte einen sehr guten 11,1-Teiler nicht einmal zum Sieg benötigt. Denn mit 1,0- und 8,9- Teilern schien er uneinholbar. Doch Edmund Wagner machte das Unglaubliche war und schoss einen 0,0-Teiler. Dies war in der 113-jährigen Vereinsgeschichte noch niemanden gelungen. Da sein zweiter, auch sehr guter Treffer 12,0 betrug, bezwang er Brokmann, und der musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Auch der Drittplatzierte Sören Heimann hatte ein gutes Gesamtergebnis von 30,8-Teiler. Anschließend riefen Hauptmann Rolf Vogt und Schießsportleiter Wagner die darauf folgenden Platzierungen auf, und jeder erhielt einen Preis.
Auf Grund der guten Teilnahme mussten für das gemeinsame Essen noch zusätzliche Tische und Stühle aufgestellt werden. An solchen geselligen Abenden, sieht man wie wichtig ein gut funktionierender Verein für die Gesellschaft ist.