Unter blauem Himmel gekrönt

Gruppenbild aller Teilnehmer und Regina Reimers-Schlichte.

Neue Vereinsmeister der Tennis-Jugend des MTV

MTV Engelbostel-Schulenburg. Auch dieses Jahr haben wieder 40 Jugendliche in sechs verschiedenen Altersklassen bei den internen Meisterschaften mitgespielt. Am Dienstag 23. September wurden im Training unter der Leitung von Meike Schlichte und ihrer Mutter Regina motorische Übungen wie werfen, springen, laufen mit den Kleinsten geübt. Alexia, Lisa, Milena, Felica, Simon, Thore und Henry mussten dann auch noch Vorhand und Rückhand übers Kleinfeld schlagen. Spielerisch wurden somit auch die Jüngsten im Alter von vier bis sechs Jahren ans Tennis geführt. Ab vorigem Freitag waren die fünf Ascheplätze am Stadtweg komplett mit Jugendlichen gefüllt. Auf Platz fünf wurden im Kleinfeld der Methotik Ball über das Netz geschlagen, dass die Eltern und auch die beiden Zählerinnen Leonie Schlichte und Larissa Pfeuffer immer wieder begeistert klatschen mussten. Hauke Schreiber hat das Duell jeder gegen jeden gegen Kevin Majer, Nils Brinkmann und Resan Dogan für sich entscheiden können. Auch die vier Midcourt-Mädchen Jahrgang 2004/05 spielten jeder gegen jeden und hier gab es die engste Entscheidung. Kristin Prawitt hat mit einem Satz Unterschied das enge Spiel vor Sabrina Frühauf, ihrer Schwester Lisanna und Leandra Behrens für sich entscheiden können. Bei den Midcourt-Jungen siegte klar Ben Koch vor Tim Rebitzky und Aaron Yan. Bei den Junioren B war Lasse Prawitt der Favorit und konnte seiner Rolle gerecht werden. Zweiter wurde Cedric Meyer vor Jan-Luca Frühauf. Bei den Junioren C spielte Freya Gagelmann als einziges Mädchen mit und konnte sich knapp im Matchtiebreak gegen Fabian Willenbücher durchsetzen. Auch das Finale zwischen Bjarne Franz und Jonas Weschollek musste im Matchtiebreak entschieden werden, wobei dieser dritte Satz so spannend und eng war, wie die zwei Sätze davor. Mit 10:8 ging der Sieg hauchdünn an Bjarne. Die zwölf Mädchen Jahrgang 98-02 spielten im KO-System ihre Meisterin aus und auch eine B-Runde gab es. Hier setzte sich Alina Willenbücher gegen Jennifer Bruns durch. Die Finalspiele der Mädchen fanden vor der Siegerehrung am Sonntagmittag statt. Vor einer tollen Kulisse sahen viele Eltern und Kinder einen spannenden Kampf um Platz 3, den Rieke Haster für sich entscheiden konnte. Auf Platz 1 wurde um den Sieg gespielt. Es flogen die Bälle hin und her und nachdem Helin Dogan den ersten Satz dominierte, drehte sich im zweiten Satz das Blatt und Finja Remahne hatte die Nase vorn. Der Matchtiebreak musste die Entscheidung bringen und da setzte sich die Routine der zwei Jahre älteren Helin durch. In der anschließenden Siegerehrung konnte die Jugendwartin und auch Trainerin Regina Reimers-Schlichte stolz auf eine tolle Jugendsaison zurückblicken. „Ein Dank geht an meine Helfer Wei-Wei Yan, Larissa Pfeuffer sowie meine beiden Töchter Meike und Leonie, ohne die die Durchführung in drei Tagen sicher nicht geklappt hätte. Auch das tolle Wetter sorgte für sehr gute Stimmung“, bedankte sich Regina Reimers-Schlichte zum Schluss. Beim anschließenden Pizza Essen und Eis schlecken vom MTV Clubwirt Luigi wurde von allen Beteiligten und auch Eltern, und Geschwistern noch lange über die tollen Ballwechsel diskutiert und ein positives Résumé gezogen. Zum Schluss gab es ein gemeinsames Gruppenfoto und der MTV Schlachtruf der Tennisabteilung „15:0, 30:0. 40:0 Spiieeelllll “ wird sicher auch nächstes Jahr wieder am Stadtweg 43 zu hören sein, versprach Regina Reimers-Schlichte am Ende.