Vereinsmeister ermittelt, Sportler geehrt

Das Abschlusstraining nutzten viele Judoka vor Weihnachten.

Kombinierte Weihnachtsfeier beim Judo Club

JC Godshorn. Wie jedes Jahr am zweiten Advent fanden die Vereinsmeisterschaft des Judo Clubs (JC) und die gemeinsame Weihnachtsfeier statt. Am Vormittag haben sich die Judoka in Gewichts- und Leistungsnahen Gruppen miteinander gemessen. Es waren faire und schöne Kämpfe in allen Altersklassen, von den ganz kleinen Tabalugas über die Handicaps bis zu den ganz Großen, zu sehen. Zwischendurch führte die Handicap-Gruppe einige Katas (Showkämpfe) auf. Gegen 13 Uhr standen dann alle Vereinsmeister fest, und es schloss sich die Weihnachtsfeier, in der festlich geschmückten kleinen Turnhalle an.
Nach der Stärkung am Mitbring-Büfett gab es die Ehrungen der in diesem Jahr erfolgreichen JC-Sportler. Der Wanderpokal ging in diesem Jahr an Sascha Huber, der sich durch seine Leistungssteigerung und seine fleißige Trainings- und Wettkampfbeteiligung hervorgetan hat.
Auch die Kämpfer der Vereinsmeisterschaft bekamen alle ihre wohlverdiente Medaillen.
Als kleine Show-Einlage haben die Judoka diesmal die bekannte "Wetten dass! Show" imitiert. Es gab einige interessante und auch lustige Wetten zu sehen. Und so musste der Nikolaus seine Wettschulden einlösen, indem er mit einem Kind auf den Schultern die Süßigkeiten verteilte.
Am vergangenen Donnerstag fand das gemeinsame Abschlusstraining mit allen Trainingsgruppen statt. Fast 50 Judoka, Freunde und Eltern hatten gemeinsam auf der Matte eine Menge Spaß bei Sport und hauptsächlich Spiel.
So ging das Jahr beim JCG wieder einmal recht turbulent zu Ende.