VfB-Karateka gewinnen silberne und bronzene Medaillen

Die Langenhagener Karateka überzeugten auf ganzer Linie.

Jungen und Mädchen zeigen erfolgreich ihre Kata bei Turnier in Seelze

VfB Langenhagen. Beim „2. All-Style Semi Contact und Formen/Waffenformen“-Turnier in Seelze haben die Karateka des VfB Langenhagen eine Silber- und zwei Bronzemedaillen in der Kategorie Formen (Kata) errungen. Cheschin Sansar belegte in ihrer Leistungsgruppe den zweiten Platz. Die 14-Jährige, die erst im Juli mit Karate begonnen hat, zeigte souverän die erste Schüler-Kata und überzeugte damit die Kampfrichter. Erfolgreich war auch Hermann Stelle (elf Jahre), der mit der Kata Pinan Shodan nur knapp den zweiten Platz verfehlte und sich über eine Bronzemedaille freuen konnte. In der jüngsten Altersklasse konnte sich Fiona Staats ebenfalls auf das Siegerpodest stellen und die Bronzemedaille für den dritten Platz entgegennehmen. Insgesamt war die Karate-Sparte des VfB mit zehn Teilnehmern bei dem Turnier vertreten, bei dem etwa 70 Sportler antraten. „Auch wenn nicht jeder eine Medaille erhalten hat, gewonnen haben letztlich alle“, zieht Trainer Thomas Tschörner Bilanz. Denn es gehörte Mut dazu, trotz Lampenfiebers die jeweilige Form allein vor den Kampfrichtern und den etwa 150 Zuschauern in Seelze zu zeigen. Zudem sind die Anforderungen bei der Kata hoch: Neben dem genau einzuhaltenden Ablauf der Form müssen auch die Körperhaltung stimmen und die Techniken stark und präzise sein.
Wer sich für Karate interessiert, ist herzlich zum Schnuppertraining eingeladen. Wo und wann wir zu finden sind, verrät Thomas Tschörner (Telefon 0511/97 35 914) oder die Vereinshomepage www.vfb-langenhagen.de. Für erwachsene Anfänger und Wiedereinsteiger hat gerade ein Kurs begonnen, in den man noch einsteigen kann. Die ersten drei Schnupperstunden sind kostenlos und unverbindlich.