Viel Gelächter und Applaus

130 Gäste bei Weihnachtsfeier der AWO

AWO Engelbostel-Schulenburg. Die AWO Engelbostel-Schulenburg feierte ihre Weihnachtsfeier mit insgesamt 130 Gästen. Das Helferteam hatte wieder für jeden Gast eine Kleinigkeit gebastelt und auf die Teller verteilt.
Nach der Begrüßung und den Grußworten vom stellvertretenden Ortsbürgermeister aus Engelbostel, Wilhelm Eike, und dem Vikar der Martinskirchengemeinde, Jens Wening, trug die Vorsitzende Ingrid Bernhardt ein Gedicht über Eisblumen vor.
Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken las die Märchentante, Renate Tils, eine nachdenkliche Geschichte über drei kleine Sterne vor, die auf die Erde gekommen sind, um
den Menschen etwas Licht zu bringen, denen es nicht so gut geht.
Danach trat der Männergesangverein Empede/Himmelsreich auf. Sie brachten die Weihnachtsgeschichte musikalisch dar.
Zum Abschluss gab es dann noch eine Geschichte auf Platt über eine Feuerzahngenbowle.
Mit viel Gelächter und Applaus wurde diese von den Gästen honoriert.
Viel zu schnell verging dieser vorweihnachtliche Nachmittag.
Die Vorsitzende Ingrid Bernhardt verabschiedete die Gäste mit guten Wünschen für eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.