Viele langjährige Ehrungen

Die Geehrten der AWO Engelbostel/Schulenburg.

216 Mitglieder zählt die AWO Engelbostel/Schulenburg

AWO Engelbostel/Schulenburg. Jetzt fand im Gasthof Tegtmeyer die diesjährige Jahreshauptversammlung der AWO Engelbostel/Schulenburg statt. 216 Mitglieder zählt die AWO Engelbostel/ Schulenburg, davon 133 Frauen und 83 Männer.
Die Vorsitzende Ingrid Bernhardt konnte 119 Mitglieder und 19 Gäste begrüßen.
Unter ihnen die erste Stadträtin der Stadt Langenhagen, Monika Gotzes - Karrasch, die Ortsbürgermeisterin aus Engelbostel,Gudrun Mennecke, den Ortsbürgermeister aus Schulenburg, Dietmar Grundey, und die Damen und Herren der Ortsräte. Unter den Gästen waren auch die Ehrenvorsitzende, Margrit Benzler. Und die Ehrenmitglieder Frau Gerda Bittner und Frau Edeltraud Brokmann.
Bei Familie Benzler bedankte sich Ingrid Bernhardt für das gespendete Geld, von dem zwei sehr stabile Bänke gekauft wurden, die am Eingang voe der Begegnungsstätte in der Kreuzwippe stehen.
In ihrem Grußwort bedankte sich Monika Gotzes--Karrasch für die im letzten Jahr geleistete ehrenamtliche Arbeit. Sie betonte, dass die Stadt diese Arbeit ohne engagierte ehrenamtliche Helfer und Helferinnen nicht leisten kann. Auch Frau Mennecke und Herr Grundey würdigten in ihren Grußworten die im vergangenen Jahr geleistete ehrenamtliche Arbeit in diesem so aktiven Ortsverein.
Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Rechenschaftsberichte, die Neuwahl des Vorstandes sowie zahlreiche Ehrungen.
Im Jahr 2015 war die Begegnungsstätte an 190 Tagen geöffnet. 3815 Besucher und Besucherinnen nutzten das umfangreiche Angebot der AWO. Dabei wurden rund 1581 ehrenamtliche Betreuungsstunden von zehn Helferinnen geleistet.
Im letztem Jahr wurden noch weitere Veranstaltungen wie Ausflüge, Mehrtagesfahrten und Feiern vom Ortsverein organisiert. An diesen neun Veranstaltungen nahmen 506 Personen teil.
Ein wichtiger Tagesordnungspunkt waren die Wahlen des Vorstandes.
Der neu gewählte Vorstand der AWO Engelbostel/Schulenburg setzt sich so zusammen: 1.Vorsitzende: Ingrid Bernhardt, als Stellvertreterinnen: Gudrun Mennecke und Waltraut Arend, Kassiererin: Ursula Tetenz, Schriftführer: Heinz Wilhelms, als Beisitzer; Renate Tils, Gerda Loitz, Helga Reuter, Marianne Kaminski, Margrit Wilhelms Sigrid Kaftan, Gisela Schenkber und Marianne Kraft.
Als Kassenprüfer wurden Gisela Eike, Edeltraud Brokmann und Marcus Bernhardt gewählt.
Alle zu wählenden Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihr Amt gewählt.
Breiten Raum nahmen zum Abschluss der Versammlung die Ehrungen langjähriger Mitglieder ein. 32 Frauen und Männer wurden von Ingrid Bernhardt, der Ortsbürgermeisterin Gudrun Mennecke und dem stellvertretenden AWO- Regionsvorsitzenden Knut Hendricks mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet.
Der Ortsverein gratulierte außerdem mit Blumen.
Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Helga Reuter, Elli Jansen, Hannelore Kohlrausch, Rolf Abelmann, Ronald Beneke, Gottfried Hessler, Helmuth Prelle und Mike Scheer ausgezeichnet.
Seit 15 Jahren sind Waltraut Arend, Ilse Tödter, Sabine Swoboda, Alfred Swoboda, Dietmar Grundey und Heinz – Gerhard Schwedthelm in der AWO.
Vor 20 Jahren sind Gisela Eike, Marianne Kraft, Marion Günther, Magdalene Paysan, Fritz Paysan, Friedrich Günther, Gerhard Otto und Harald Hüttner in die AWO eingetreten
Seit 25 Jahren sind Sigrid Frehrking, Eckart Brix, Wilhelm Eike und Günter Schulz in der AWO.
Vor 30 Jahren traten Erika Hermann und Ulrich Lorenz Benzler in die AWO ein.
Vor 50 Jahren ist Fritz- Otto Grebowicz in die große Familie der AWO eingetreten
Für 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Ortsverein wurde Ingrid Bernhardt und für zehn Jahre wurden Helga Reuter und Renate Nettlenbusch ausgezeichnet.