Von Apfelkuchen bis Zimtplätzchen

The Silhouettes, Schülerinnen des Gymnasiums und die lustigen Oldies.

Adventbasar des Hospizvereins erfüllt die Erwartungen

Hospizverein Langenhagen. Es war wieder soweit. Auf dem Adventskalender konnte man das zweite Türchen öffnen.  An diesen Sonnabend öffnete sich auch die Tür der Mensa in der IGS in der  Konrad-Adenauer-Straße. Es ist mittlerweile schon der Stammplatz an dem der
Hospizverein Langenhagen alljährlich seinen vorweihnachtlichen Basar abhält.
An diesem 2. Dezember wurden für die Besucher
dieser Veranstaltung viele stimmungsvolle Erwartungen erfüllt. Den guten Ton dazu trafen zwei Musikgruppierungen die einige Kostproben ihres  Repertoires zu Gehör brachten. Die jugendliche Formation The Silhouettes eröffnete  den akustischen Reigen. Auf der halben Strecke des Adventsnachmittags gaben die  lustigen Oldies dann den musikalischen Takt an.
Daneben war auch für den guten Geschmack, das leibliche Wohl gesorgt. Von A
wie Apfelkuchen bis Z wie Zimtplätzchen reichte das reichhaltige Kuchenbüfett.
Und mit ein wenig Glück zog man das richtige Los bei der ebenfalls angeboten
Tombola. Ein breit gefächertes Händlerangebot regte manchen der Besucher zum
Erwerb kunstvoll gefertigter Handarbeiten an. Fazit: Mit diesem Basar wurde ein weiterer Punkt auf traditionsreicher Strecke gesetzt. Jetzt müsste es nur noch schneien.
P.S:  Das Wünschen half. Am nächsten Morgen lag alles unter einer weißen Decke.