Von Beber nach Bakede

Keine schlechte Laune gab es für die Teilnehmer der VfB-Wanderung im Süntel.

Wanderung der VfB-Sparte Tai-Chi-Gong

VfB Langenhagen. Am frühen Vormittag starteten zehn Mitglieder der VfB-Sparte Tai-Chi-Gong in Richtung Süntel zur traditionellen jährlichen Wanderung. Von Beber aus ging es durch die Feldmark in Richtung Bakede. Nach einem erfrischenden Regenguss erreichte die Gruppe über den „Weg der Sinne“ den Aussichtspunkt Windharfe, wo Regen, Hagel und Sturm den Sportlern im wahrsten Sinne des Wortes die Rundumsicht bis zum Steinhuder Meer, über den Deister, den Saupark und den Ith verhagelte. Aber allen Wetterlagen zum Trotz erreichte die Gruppe ihr Ziel, ein kleines Café in Bakede, wo sich dei gruppe stärkte und aufwärmte.
In neuer Frische und voller Energie sollte dann der Schirm auf dem Rückweg im Rucksack bleiben – zu früh gefreut, ein Donnergrummeln kündigte den nächsten Regenguss an. Aber an der Windharfe hatte der Wettergott dann endlich ein Einsehen. Die Aussicht wurde genossen und die Gunst der Stunde für den "10 Dao", eine Bewegungssequenz im Tai-Chi-Gong, genutzt. Ganz entspannt wurde auch der letzte Anstieg zu den Autos bewältigt und am frühen Abend trat die Gruppe die Heimreise an.
Wer sich für das Training interessiert, kommt nach den Sommer-Schulferien zum Schnuppertraining vorbei. Trainingszeiten und -orte sind auf der Internetseite www.vfb-langenhagen.de zu finden.