Wanderung nach Blumenhagen

Der VfB-Ausflug führte in den Deister.

Tai-Chi-Gong-Sparte des VfB unterwegs

VfB Langenhagen. Den Deister erkundeten 15 VfBler aus der Sparte Tai-Chi-Gong bei ihrem Ausflug nach Blumenhagen bei Lauenau. Ausgangspunkt der Wanderung war am Kappenberg in der Nähe von Nienstedt. Auf dem Schulzeweg ging es durch den Wald nach Altenhagen II. Rings um tat der Ausblick auf blühende Wiesen und wogende Getreidefelder gut. Zudem boten sich herrliche Fernsichten zum Süntel und zum Weserbergland. Nach sechs Kilometern erreichten die Wanderer die alte Försterei aus dem Jahr 1738, wo ein Restaurant zu finden ist. Im Innenhof, an einer langen Tafel, ruhten sich die VfBler aus und speisten zünftig. Das aus Bruchsteinen errichtete große Gebäude gehörte als Vorwerk zum Amtsschloss Lauenau. Die große Anlage diente zur Aufzucht und Pflege exotischer Pflanzen für die Herrenhäuser Gärten Ende des 17. Jahrhunderts. Seit 1900 war sie Revierförsterei. Die Wanderroute führte weiter über Höhen und durch Täler zurück zum Ausgangspunkt. Die Bärenhöhle in Egestorf wurde noch für einen Abstecher genutzt, so der Bericht von Heiner Reichelt.