Was ist eigentlich KIMAAN?

Die Trainer und Meister aus fünf verschiedenen Kampfsportarten informierten sich und ließen sich überzeugen. (Foto: VfB Langenhagen)

Effektive Selbstverteidigung im VfB Langenhagen

Langenhagen. KIMAAN ist das neue Selbstverteidigungssystem im VfB Langenhagen. Die Selbstverteidigungssparte hat es unter der Federführung der Trainer Armin Besler und Tobias Besler entwickelt. Diese einzigartige Kampfsportart wurde aus den verschiedensten Kampfsportarten und Kampfkünsten zusammengestellt. Ziel ist es, auch schon Anfängern eine realistische, effektive und kompromisslose Selbstverteidigung zu ermöglichen, wenn nach den individuellen Möglichkeiten die Techniken intensiv und motiviert trainiert und automatisiert werden. Dementsprechend stehen Koordination, Reaktion und Reflextraining im Vordergrund der Stunden. KIMAAN bedeutet, dass die Koordination zwischen Intellekt und Motorik sich im Ausdruck der Anwendung mit dem Ziel der Neutralisierung des Angriffs zeigt. Inzwischen haben sich 15 Meister und Trainer aus fünf Kampfsportarten und –künsten des VfB von der Effektivität von KIMAAN überzeugen können, und der VfB Langenhagen lädt gerne Interessenten zum Probetraining ein. Die ersten drei Trainingseinheiten sind kostenlose und unverbindliche Schnupperstunden. Trainiert wird montags und dienstags jeweils ab 20 Uhr in der Friedrich-Ebert-Schule, donnerstags trainieren Kinder ab acht Jahren ab 17 Uhr in der Friedrich-Ebert-Schule und freitags treffen sie sich ab 18 Uhr im Gymnasium Langenhagen (Konrad-Adenauer-Straße). Für den Anfang reicht Sportzeug und eine Portion Neugierde. Für weitere Fragen steht Armin Besler (Telefon 0511/77 37 24) gerne zur Verfügung. Weitere Informationen finden sich auf der Vereinshomepage www.vfb-langenhagen.de.