Welche Verbesserungspotenziale gibt es?

Die Kursteilnehmer des Vereinscoaching-Seminars.

19 MTV-Mitglieder besuchen Vereinscoaching Seminar beim LSB-Regionssportbund

MTV Engelbostel-Schulenburg. Wie entwickeln sich die Sportvereine in der Zukunft? Welche Verbesserungspotenziale gibt es beim MTV und wie können sie in Angriff genommen werden? Diese interessanten Themen standen auf der Tagesordnung eines Vereinscoaching-Seminars in Barsinghausen, angeboten vom Landessportbund Niedersachsen Region Hannover. 19 MTV-Mitglieder aus Vorstand und Abteilungen folgten der Einladung. Geschäftsführer Roland Freitag als Veranstalter leitete das Seminar: Sportlehrer und Unidozent Dirk Schröder moderierte die Veranstaltung. Die Teilnehmer wurden ganz schön gefordert, denn aktive Gruppenarbeit war angesagt. Zu Anfang referierte Dirk Schröder über Themen wie: Vereine im Spannungsfeld von Politik und Gesellschaft, notwendige Anpassungen basierend auf Sportentwicklungsberichten, Reaktionen auf neue Trendsportarten, erhöhte Qualitätsansprüche der Menschen, finanzielle Engpässe, Sportstätten-Ausstattungen ( Hallen, etc.), Altersstrukturen, Fluktuation und Ganztagsschulen. Nach der Theorie begann die Praxisarbeit. Die Arbeitsschritte wurden vom Moderator vorgegeben. In Gruppenarbeit sollten die Stärken und Schwächen des Vereins definiert und anschließend dem Plenum vorgestellt werden. Man selektierte die Aufgaben heraus, die am dringlichsten zu lösen sind. Dies waren: Konzepte für den zukunftssicheren Verein, Lösungen für den enormen Hallenengpass, neue Mitgliederwerbung insbesondere aus dem Ortsteil Schulenburg, Attraktivität der ehrenamtlichen Arbeit, Zusammengehörigkeitsgefühl der Sparten untereinander. Alles Themen, die nicht länger aufgeschoben werden sollten! Diskutieren alleine genügt nicht, daher wurden jetzt „Nägel mit Köpfen“ gemacht. LSB Moderator Dirk Schröder und der MTV Vorsitzende H.-H. Roggendorf warben für die Übernahme von „Hausaufgaben“. Da die Dringlichkeit der Themen deutlich geworden war, übernahmen mehrere Seminarteilnehmer hauptverantwortlich bestimmte Themen. Die Arbeitsergebnisse werden dem Verband in einem Nachfolge-Seminar präsentiert.