"Wir für euch, Ihr für uns"

Riesenandrang herrschte am XXL-Kicker.

MTV Engelbostel-Schulenburg feierte ein Sommerfest für die ganze Familie

MTV Engelbostel-Schulenburg. Bei lustigen Spielen Sportler und Familienmitglieder aus anderen Abteilungen kennen zu lernen, war das Motto des Sommerfestes diesem Jahr. Die einzelnen MTV Abteilungen hatten mit viel Fantasie und überschaubarem Aufwand lustige Spiele auf die Beine gestellt. Auf dem Petanque-Feld mussten die Boulekugeln gezielt in Ringe, möglichst das „Schweinchen“ getroffen werden. Eine besondere Spielidee hatten die Tennisleute. Sie hatten ein Wikingerschach „ausgegraben“ und aufgebaut. Hier musste man nach bestimmten Spielregeln aufgestellte Holzklötzchen treffen. Eine äußerst lustige Idee hatte die Tanzgruppe „Internationale Folklore“. Pendelverkleidungsstaffel nannten sie ihre Aktion. Mit alten Kleidern und Regenschirm musste um die Wette gerannt werden. Viel gelacht wurde dabei. Die Übungsleiterinnen vom Kleinkinderturnen hatten ein Geschicklichkeitsspiel vorbereitet. Über einen Balken gebeugt sollten Kinder einen am Faden hängenden Bleistift in eine enge Flasche treffen. Die Station der Abteilung Schwimmen trug den Namen Pinguinlauf. Mit Schwimmflossen an den Füßen mussten Hindernisse überwunden werden. Die Volleyballer hatten kleine Spielchen im Sand vorbereitet. Ziele mit Ringen und Bällen zu treffen war nicht so einfach. Einen so genannten Eierlauf gab es bei den Inlinern. Auf schmalen Hockeyschlägern musste ein kleiner Ball balanciert werden. Die Tischtennisspieler hatten eine Miniplatte aufgebaut. Ein Spiel auf kleinstem Raum war angesagt. Dosenwerfen und Balancespiele ergänzten das Programm. Die Attraktion des Tages war uneingeschränkt die XXL-Kicker Anlage, die die Fußball-Abteilung installiert hatte. In einem mit Luft aufgepumpten Feld konnten zehn Krökelspieler ( Menschen, keine Figuren ) gegeneinander fighten. Alle Altersklassen von sechs bis 70 Jahren traten, sich an gepolsterten Stangen festhaltend, wie wild nach dem Ball und versuchten des Gegners Tor zu treffen.
Wer alle Stationen absolviert hatte und dies auf seiner Spielkarte nachweisen konnte, bekam ein dickes Eis auf Kosten des Vereins spendiert. Mit etwas Geschicklichkeit und Konzentration war dies für jeden möglich. Viel Spaß und Freude hatten alle dabei, das konnte man aus den lachenden und fröhlichen Gesichtern ablesen.
Ein kleiner Film über das Fest wird im Oktober auf der MTV-Homepage erscheinen.