Wo die Feldlerche singt

NABU-Projektfläche „Kreyen Wisch“. (Foto: K. Woidtke)

Mit dem NABU durch die Wietzeaue

NABU Langenhagen. Zu einer vogelkundlichen Wanderung lädt der NABU Langenhagen für Sonntag, 22. April, von 8 bis etwa 11 Uhr in die Wietzeaue ein. Hier verfolgt der Naturschutzbund seit einigen Jahren das Ziel, das Gebiet ökologisch wieder aufzuwerten. Mit den Projekten "Naturweide" und "Kreyen Wisch" konnten in Krähenwinkel bereits beachtliche Erfolge erzielt werden. So wurden bislang 69 Vogelarten dokumentiert, die direkt von den Maßnahmen auf der Projektfläche »Kreyen Wisch« profitiert haben. Auch die Stadt Langenhagen hat mit dem "SPARC-Gebiet" ein kleines Vogelparadies direkt an der Wietze geschaffen.
Bei der Wanderung werden in der Wietzeaue vorkommende Vögel beobachtet. Dabei startet der etwa 3,5 Kilometer lange Rundgang auf dem südlichen Parkplatz am Waldsee und führt um den Rodelberg an der "Kreyen Wisch" vorbei, wo bereits die ersten Feldlerchen in diesem Jahr beobachtet werden konnten. "Mit etwas Glück können wir bei unserer Wanderung sogar dem Gesang der Feldlerche lauschen", kündigt NABU-Sprecherin Katja Woidtke an. Über das »SPARC-Gebiet« geht es anschließend zurück zum Waldsee.
Es wird darum gebeten, an wettergerechte Bekleidung und festes Schuhwerk zu denken sowie Ferngläser mitzubringen, falls vorhanden. Der NABU stellt für die Beoachtungen ein Spektiv (Fernrohr) zur Verfügung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Spende für den Naturschutz würde sich der NABU freuen.
Treffpunkt ist der Parkplatz Waldsee-Süd am Stucken-Mühlen-Weg in Krähenwinkel
Ansprechpartner und Exkursionsleiter Ricky Stankewitz ist unter Telefon (0511) 27 08 20 19 oder per E-Mail über: ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de zu erreichen.