Zuerst sind die Aale Zwitter

Die BVK-Gruppe nahm die Aale genau unter die Lupe.

Bürgerverein Kaltenweide im Ammerland unterwegs

Bürgerverein Kaltenweide. Anfang Mai fuhr der Bürgerverein Kaltenweide mit Gästen per Bus nach Bad Zwischenahn. Trotz des anfangs etwas nassen Wetters konnte der Gästeführer, ein Mitglied des dortigen Bürgervereins, die Fahrtteilnehmer mit seinem vielfältigen Hintergrundwissen ohne Probleme in seinen Bann ziehen. Die vielen dort wiederaufgebauten alten Häuser aus dem Ammerland mit den verschiedensten Gerätschaften unserer Vorväter überraschten dann doch den ein oder anderen – wie etwa eine Buttermaschine mit Hundeantrieb. Nach einer Querung des Zwischenahner Meeres mit der "Weißen Flotte" und der Besichtigung der ältesten Aalräucherei lernten die BVKler, dass das Geschlecht der Aale erst nach einigen Lebensjahren festgelegt wird. Die ersten Jahre sind die Aale Zwitter. Der Einkaufsbummel in Bad Zwischenahn mußte letztendlich gestrichen werden, weil die Zeit einfach zu schnell voran schritt. Pünktlich um 18.30 Uhr wurde das sonnige Kaltenweide wieder erreicht. Viele der Teilnehmer haben sich vorgenommen, das Ammerland später noch einmal intensiver anzuschauen und zu entdecken.
Die nächste Busfahrt, auch wieder mit Gästen, führt den Bürgerverein Kaltenweide nach Berlin. Am 22. Oktober geht es vom Zellerieplatz um 7 Uhr los. Nach einem Besuch im Reichstag bei der Bundestagsabgeordneten Caren Marks wird nach dem Mittagsessen das BVK-Mitglied Marco Rösler zu einer Stadtrundfahrt der besonderen Art einladen - er ist ja schließlich ein Berliner. Die Ankunft wird gegen 21 Uhr in Kaltenweide sein. Die Kosten der Busfahrt betragen 35 Euro. Bei diesem Ausflug können auch noch sieben Gäste teilnehmen. Anmeldungen bitte beim Vorsitzenden Rolf Wesner unter der Telefonnummer (0511) 73 46 60.